Ein Blick auf die Shortlist zum Preis der Leipziger Buchmesse

by Bücherstadt Kurier

Von Gedanken‑, Zeit- und Zeilensprüngen:
Ein Blick auf die Short­list zum Preis der Leip­zi­ger Buchmesse

Seit 2005 wird der Preis der Leip­zi­ger Buch­messe für Bel­le­tris­tik, Sach­bü­cher und Über­set­zun­gen ver­ge­ben. In die­sem Jahr hat Buch­stap­le­rin Maike die Nomi­nier­ten in der Kate­go­rie Bel­le­tris­tik vorab unter der die Lupe genom­men. Und sie muss fest­stel­len: Bei der dies­jäh­ri­gen Fülle an The­men und Gat­tun­gen fällt es schwer, eine Pro­gnose zu erstel­len, wer am 12. März als Gewin­ner­ti­tel gekürt wer­den könnte.
Lyrik über Regen­ton­nen, ein bun­tes Kunst­spek­ta­kel, die Leich­tig­keit des Vogel­flugs, eine Hei­mat in Sie­ben­bür­gen, eine fatale Jugend­liebe. Die sie­ben­köp­fige Jury hat es nicht leicht, dar­un­ter auf einen gemein­sa­men Nen­ner zu kom­men. Am 12. März wird um 16.00 Uhr auf der Leip­zi­ger Buch­messe bekannt­ge­ge­ben, wel­cher Autor oder wel­che Autorin den hoch­do­tier­ten Preis erhält. Maike wird auf der LBM die Preis­ver­lei­hung mit­ver­fol­gen und berichten.

Um zu sehen, wie Maike die fünf Nomi­nier­ten gefal­len haben, klickt auf die Cover. Habt ihr eine Idee, wel­ches Buch das Ren­nen machen könnte? Fin­det ihr sol­che Buch­preise über­haupt sinn­voll? Teilt eure Mei­nung gerne in den Kom­men­ta­ren mit uns.

Mehr Infor­ma­tio­nen & Leseproben:
www​.preis​-der​-leip​zi​ger​-buch​messe​.de

Weiterlesen

5 comments

Brasch & Buch 6. März 2015 - 16:00

Wohl eine rhe­to­ri­sche Frage, ob wir diese Preis­ver­ga­ben für sinn­voll erach­ten. Man mag ja spä­ter über den Gewin­ner ver­wun­dert sein, doch die Publi­city im Vor­feld für alle Nomi­nier­ten und das Preis­geld sind schon fast über­le­bens­wich­tig für Autoren. Viele Arbei­ten blie­ben völ­lig unbe­ach­tet und wür­den über­haupt nicht hono­riert, wenn es nicht diese zig­fa­chen Lite­ra­tur­preise gäbe.

Letzt­lich muss man sich den Autoren zuliebe sogar wün­schen, dass sol­che Preis­ver­ga­ben deut­lich mehr noch Anlei­hen von den Cas­ting-Shows, Film- und Musi­ka­wards Ver­lei­hun­gen neh­men. Vie­les läuft in der Lite­ra­tur­szene noch im Stil einer geschlos­se­nen Club-Ver­an­stal­tung ab. Umso mehr sich ein­zelne, meist eli­täre Ver­tre­ter die Szene über die mediale Insze­nie­rung und Ver­ein­nah­mung durch das Mar­ke­ting mokie­ren, desto stär­ker sollte man es befür­wor­ten. Und die Preis­trä­ger genie­ren sich noch zu sehr. Dabei soll­ten die Glück­li­chen dann die Ver­ant­wor­tung in die Hand neh­men und all­ge­mein für mehr Beach­tung und Bedeu­tung von Lite­ra­ten und Lite­ra­tur trommeln.

Under­state­ment für die eigene Per­son und Over­state­ment für die Lite­ra­tur sollte die Ein­stel­lung sein.

Reply
Bücherstadt Kurier 6. März 2015 - 20:59

Hallo! Du hast Dir schon eine kon­krete Mei­nung gebil­det, wie Bücher und Aus­zeich­nun­gen ver­mark­tet wer­den soll­ten. Und es stimmt, manch­mal hat man das Gefühl, Buch­preise wer­den im stil­len Käm­mer­lein ver­lie­hen. Viel­leicht, weil noch immer so eine dicke Linie zwi­schen Lite­ra­tur und Unter­hal­tungs­li­te­ra­tur gezo­gen wird? Man kann nur mun­keln. Ein biss­chen mehr Gla­mour kann man sich bei der heu­ti­gen Lage auf dem Buch­markt wohl wün­schen – aber ob man bei einer unüber­schau­ba­ren Fülle von Gen­res und The­men so leicht einen Super­star fin­den kann wie die ein­schlä­gi­gen Sen­dun­gen im TV, bleibt wohl frag­lich. (Maike)

Reply
Brasch & Buch 6. März 2015 - 21:54

Viel­leicht ja nicht gleich „Deutsch­land sucht den Super­au­tor“, aber ein biss­chen weni­ger pikiert sein, wenn Autor und Ver­lag mal rich­tig die Wer­be­trom­mel rüh­ren, wie aktu­ell bei Sybille Berg, wäre schon mal ein ers­ter Schritt.

Reply
Bücherstadt Kurier 7. März 2015 - 15:32

Ich wollte Dir auch nicht wider­spre­chen, was die Bewer­bung von Büchern angeht. Ich fände es schön, wenn man­che Titel nicht mehr nur als Geheim­tipp emp­foh­len wür­den, son­dern selbst­be­wusst her­ge­zeigt wür­den. (Maike)

Reply
Preis der Leipziger Buchmesse 2015 | Bücherstadt Kurier 16. März 2015 - 15:50

[…] letz­tes erschei­nen auf dem Bild­schirm Buch­co­ver, die ich nur zu gut kenne: Die fünf Nomi­nier­ten in der Kate­go­rie Bel­le­tris­tik wer­den nach­ein­an­der vor­ge­stellt. Und es geschieht etwas, das es zum ers­ten Mal in der Geschichte […]

Reply

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr