Trügerische Klarheit

Illustration: Spurenlaserin Kathi

„Und noch ein­mal!“, schrie der jun­ge Aben­teu­rer und er und sei­ne Kum­pa­nin stemm­ten sich mit al­ler Kraft ge­gen die star­ke Ei­chen­tür.
„War­te, war­te!“, bat Ama­ra und hielt Korell an der Schul­ter, „wir sind auf der Su­che nach ei­ner ma­gi­schen Sub­stanz, viel­leicht kann auch die Tür nur durch Ma­gie ge­öff­net wer­den.“ Er­war­tungs­voll dreh­te sie sich zum Drit­ten in ih­rer Run­de um. „Tu was Toruk!“, be­fahl sie ihm und be­deu­te­te Korell zur Sei­te zu tre­ten, wäh­rend sie es selbst tat.
Toruk stand un­si­cher hin­ter ih­nen und blick­te zwi­schen dem hel­len Aus­gang und der sta­bi­len Tür hin und her.
„Nun mach schon!“, blaff­te Korell und schubs­te ihn un­sanft in Rich­tung der Tür.
Toruk stol­per­te und prall­te di­rekt da­ge­gen. Nach­dem er sich auf­ge­rich­tet hat­te, fuhr er mit sei­nen Hän­den lang­sam über das Holz. „Die Tür ist nicht ma­gisch, aber da­hin­ter spü­re ich Ma­gie“, teil­te er sei­nen Be­glei­tern mit – oder eher sei­nen Auf­trag­ge­bern, denn er be­glei­te­te sie nur, weil sie kei­ne Ma­gie wir­ken konn­ten. „Geh Bei­sei­te!“, schnarr­te Korell ihn er­neut an, drän­gel­te ihn weg und klopf­te ge­gen das star­re Holz. Auch Ama­ra be­tas­te­te die Tür er­neut. Als ihre Fin­ger über die obers­te Quer­stre­be stri­chen, fühl­te sie klei­ne Ver­tie­fun­gen. Sie schob Korell aus dem Weg und be­sah es sich ge­nau­er. „Toruk, kennst du die­se Schrift?“, frag­te sie schließ­lich.
Der Ma­gi­er trat nä­her und strich mit den Fin­gern über den Fund. Er kon­zen­trier­te sich, um jede Nu­an­ce zu er­ken­nen. „Da steht ‘Der Rech­te links’ und ‘Nord vor Süd’“, über­setz­te er schließ­lich und trat zu­rück.
„Was zum Hen­ker soll das nun schon wie­der hei­ßen?“, be­schwer­te sich Korell. Mit dem Rü­cken zur Tür stieß er ge­nervt mit dem El­len­bo­gen da­ge­gen.
„Was war das?“, be­merk­te Ama­ra und lausch­te.
„Was war was?“, frag­te Korell ver­wirrt.
„Da war ein Kla­cken, wie ein Rie­gel, der sich ge­löst hat! Was hast du ge­macht?“, fuhr Ama­ra ihn an.
„Ich? Nur gesto-“, woll­te er de­mons­trie­ren, doch Toruk hielt sei­ne Hand fest und schob sich an den bei­den Aben­teu­rern vor­bei.
Mur­melnd wie­der­hol­te er die ein­ge­ritz­ten Wor­te und maß die Tür ab, dann klopf­te er mit­tig auf der obe­ren Hälf­te der Tür. Er­neut klack­te es. Als er un­ten klopf­te, ent­rie­gel­te sich die Tür kom­plett. Mit ei­nem lau­ten Knar­ren gab sie den Weg in den Raum da­hin­ter frei.
„Gut ge­macht“, lob­te Ama­ra und klopf­te ihm kräf­tig auf die Schul­ter, be­vor sie die Tür auf­stieß und hin­ein­ging.
Der Raum war ge­füllt von lau­ter hel­len Bla­sen, die wa­bernd durch die Luft tanz­ten und sich be­lie­big teil­ten und ver­ein­ten.
„Ge­schafft“, ent­fuhr es Ama­ra auf­ge­regt. So­gleich stell­te sie ih­ren Ruck­sack ab und hol­te eine nied­ri­ge Scha­le dar­aus her­vor. Beim Auf­ste­hen stieß sie sie Toruk in die Rip­pen. „Tu, wozu wir dich mit­ge­bracht ha­ben!“, be­fahl sie harsch und ging wei­ter in den Raum hin­ein.
„Seid vor­sich­tig, Ama­ra!“, warn­te der Ma­gi­er, „sie wis­sen, wenn nicht-Magier sich an ih­nen ver­ge­hen wol­len!“
„Pap­per­la­papp. Ich las­se mir doch nicht die Be­loh­nung ent­ge­hen, wenn wir zu­rück­kom­men und die Prin­zes­sin hei­len!“, wi­der­sprach sie und stell­te sich di­rekt un­ter die Bla­sen.
„Ich blei­be hier hin­ten und hal­te Wa­che“, be­schloss Korell, ein leich­tes Zit­tern in der Stim­me.
„Weich­ei“, kom­men­tier­te Ama­ra le­dig­lich, als Toruk sich vor sie stell­te. Sie hielt die Scha­le un­ter Toruks aus­ge­streck­te Hand. „Nun mach schon!“, dräng­te sie ihn.
„Ich will nicht, dass sie Euch trifft, Ama­ra“, ver­such­te es Toruk er­neut.
„Ich weiß, wie man ei­nen Trop­fen auf­fängt!“, fuhr sie ihn fins­ter an.
Mit ei­nem Seuf­zen be­rühr­te Toruk die Bla­se und schon zer­platz­te sie und floss in die Scha­le. In ih­rem Ju­bel mach­te Ama­ra ei­nen Schritt zu­rück, doch dort war­te­te be­reits eine Bla­se auf sie. Sie ließ die Scha­le fal­len und ihr Schrei hall­te durch den wei­ten Raum. Mit der Rech­ten ver­such­te sie die ge­platz­te Bla­se weg­zu­wi­schen, doch ver­brann­te sich statt­des­sen und schrie nur noch lau­ter. Korell stürm­te ihr zur Hil­fe und schob Toruk un­wirsch Bei­sei­te. In sei­ner Hast traf sein Fuß die Scha­le und die Flüs­sig­keit spritz­te sein Bein hin­auf. Sei­ne Schreie über­tön­ten Ama­ras, als er sie bei­de zu Bo­den riss. Sie wälz­ten sich über den Bo­den und ver­such­ten die ät­zen­de Flüs­sig­keit ab­zu­strei­fen. Über ih­nen sam­mel­ten sich die Bla­sen und hiel­ten schließ­lich kom­plett inne. Dann flos­sen sie auf die bei­den her­ab.
Toruk be­trach­te­te das Schau­spiel von wei­tem. Hät­ten sie ihn bes­ser be­han­delt, so hät­te er sie deut­li­cher ge­warnt, aber so tat es ihm nicht Leid, sie zu op­fern; denn das war es, was die­se Ma­gie be­nö­tig­te, um mäch­tig zu wer­den.
Als die ma­gi­sche Es­senz sich durch die Kno­chen ge­fres­sen hat­te, form­ten sich er­neut Bla­sen, die un­be­küm­mert nach oben schweb­ten. Doch nun wa­ren sie von rot­schim­mern­der Schwär­ze, nun wür­de der Trank auch tat­säch­lich wir­ken. Nun wür­de er es sein, der die Prin­zes­sin ret­te­te. Ohne Hast hob er die Scha­le auf und streck­te sei­ne Hand nach ei­ner vor­bei­wa­bern­den Bla­se aus. Mit ei­nem sat­ten Plat­schen lan­de­te sie in dem Ge­fäß und für ei­nen kur­zen Mo­ment er­blick­te er Ama­ras und Korells schmerz­ver­zehr­tes, lee­res Ant­litz auf der ru­hi­gen Ober­flä­che.

Anne Zandt / Poi­Son­PaiN­ter: randompoison.wordpress.com
Il­lus­tra­ti­on: Spu­ren­la­se­rin Ka­thi

Die Au­to­rin:

Ne­ben dem Blog­gen über ver­schie­dens­te The­men (z.B. Film/Buch & Konzert/Festival Re­views) auf ih­rem Blog randompoison.wordpress.com, ver­öf­fent­licht Poi­Son­PaiN­ter / Anne Zandt auch (Kurz-)Geschichten, die meist der Phan­tas­tik zu­zu­ord­nen sind. Ge­le­gent­lich trägt sie ein paar da­von auf ei­ner Le­se­büh­ne vor. Im Bü­cher­stadt Ku­rier sind be­reits zwei wei­te­re ih­rer Ge­schich­ten er­schie­nen: „Fe­en­kleid” und „Die Krip­pe”.

Ein Bei­trag zum Pro­jekt 100 Bil­der – 100 Ge­schich­ten – Bild Nr. 26.

Fe­en­kleid

Ad­vents­ka­len­der 2016: Tür­chen 2

Über Bücherstadt Kurier 1055 Artikel

Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*