Adventskalender 2016: Türchen 2

adventskalender_2016-2Die Krippe

Har­ry stand vor dem nied­ri­gen Schrank im Wohn­zim­mer sei­nes Freun­des und be­trach­te­te ihn neu­gie­rig. Über die gan­ze Ober­flä­che ver­teilt, stan­den die un­ter­schied­lichs­ten Fi­gu­ren in und um ein of­fe­nes Vier­eck aus Le­go­stei­nen.
„Ben, was ist das?“, frag­te er nach ei­nem Mo­ment.
„Mei­ne Krip­pe. Ist doch Weih­nach­ten“, ant­wor­te­te Ben selbst­ver­ständ­lich und stell­te sich ne­ben ihn.
„Dei­ne Krip­pe. Aus Lego?“
„Ja. Eine kau­fen ist lang­wei­lig, also hab ich eine selbst zu­sam­men­ge­stellt“, of­fen­bar­te Ben mit ei­nem brei­ten Grin­sen.
„Das seh’ ich.“ Skep­tisch nahm Har­ry die klei­ne Fi­gur von ei­nem runz­li­gen, lang­oh­ri­gen Ko­bold­we­sen her­vor. „Du weißt schon, dass es Baby-Jesus heißt und nicht Baby-Yoda?“
„Ja, und? Das ist mei­ne kleins­te Fi­gur.“ Ben zuck­te le­dig­lich mit den Schul­tern und schob sei­ne Hän­de in die Ho­sen­ta­schen.
„Okay…“ Vor­sich­tig leg­te Har­ry die Yoda-Figur zu­rück in den um­funk­tio­nier­ten Fut­ter­trog aus Toi­let­ten­rol­len und deu­te­te an­schlie­ßend auf eine rot-schwarz ge­klei­de­te, schwer be­waff­ne­te so­wie eine bul­li­ge, grü­ne Fi­gur di­rekt da­ne­ben: „Heißt das, Dead­pool und Hulk sind Ma­ria und Jo­seph?“
„Klar. Der eine ist runz­lig, der an­de­re grün. Passt doch“, be­stä­tig­te Ben strah­lend.
„Wenn du das sagst…“ Un­gläu­big schüt­tel­te Har­ry den Kopf und ließ sei­nen Blick wei­ter über die Krip­pe schwei­fen.
An­statt Esel und Och­se be­her­berg­te das In­ne­re des brei­ten Lego­ge­bil­des ein tief­schwar­zes Auto mit flü­gel­ähn­li­chen Spoi­lern und ein wei­ßer Kom­bi mit ei­nem durch­ge­stri­che­nen Geist auf der Tür. Zur Lin­ken der ei­gent­li­chen Krip­pen­sze­ne füll­te die Schaf­her­de die rest­li­che Schrank­ober­flä­che aus. Sie be­stand aus ver­schie­den gro­ßen, meist bron­ze­far­be­nen, Pfef­fer­streu­er­ähn­li­chen Ro­bo­tern, die von meh­re­ren Me­tall­män­nern mit Stroh­hal­men als Hir­ten­stä­ben be­wacht wur­den.
Ben war sei­nem Blick ge­folgt und recht­fer­tig­te sich: „Ich weiß, ei­gent­lich müss­te es an­ders­her­um sein, aber mei­ne Da­leks sind halt klei­ner und pas­sen bes­ser als Scha­fe.“
„Na­tür­lich, das ist voll­kom­men lo­gisch“, seufz­te Har­ry re­si­gniert. Mit ei­nem Blick nach rechts frag­te er: „Und der Doc­tor, Su­per­man und DARTH VADER sind die drei Wei­sen aus dem Mor­gen­land?“
„Jup. Die sa­gen doch im­mer, ei­ner da­von war schwarz.“
Ei­nen Mo­ment ha­der­te Har­ry mit sich, dann kor­ri­gier­te er: „Schwarz: ja; Mas­sen­mör­der: nein. Du hät­test Bat­man neh­men kön­nen, dann wä­ren es zu­min­dest al­les Hel­den.“
„Aber ich hab doch schon das Bat­mo­bil als Esel!“, pro­tes­tier­te Ben.
„Na­tür­lich. Das wür­de ja nicht pas­sen.“
„Ge­nau.“
Für ei­nen Mo­ment schwie­gen sie, dann ent­de­cke Har­ry eine klei­ne, be­flü­gel­te, pu­pil­len­lo­se Fi­gur auf dem spitz zu­lau­fen­den Dach des Ge­bäu­des.
„Und wer ist das?“, frag­te er und dreh­te die Fi­gur hin und her.
„Na, der Erz­engel Ga­bri­el“, sag­te Ben nur. Als sein Freund ihn noch im­mer ver­wirrt an­schau­te, füg­te er hin­zu: „Aus Su­per­na­tu­ral.“
„Das guckst du?“
„Nein, die Fi­gur hat­te ich mal in ‘ner Merch-Box. Aber es passt doch? Ga­bri­el war doch der­je­ni­ge, der das gan­ze ver­kün­det hat oder nicht?“
„Das ist ver­mut­lich der ein­zi­ge Teil der Krip­pe, der tat­säch­lich Sinn er­gibt“, be­fand Har­ry mit ei­nem er­neu­ten Seuf­zen.
„Ach komm, gib’s zu: Das ist die bes­te Krip­pe, die du je ge­se­hen hast!“, for­der­te Ben ihn auf.

Die Au­to­rin:

Ne­ben dem Blog­gen über ver­schie­dens­te The­men (z.B. Film/Buch & Konzert/Festival Re­views) auf ih­rem Blog randompoison.wordpress.com, ver­öf­fent­licht Poi­Son­PaiN­ter / Anne Zandt auch (Kurz-)Geschichten, die meist der Phan­tas­tik zu­zu­ord­nen sind. Ge­le­gent­lich trägt sie ein paar da­von auf ei­ner Le­se­büh­ne vor. Zur­zeit bangt sie mit ih­ren Le­sern in ih­rem dies­jäh­ri­gen zwei­spra­chi­gen Ad­vents­ka­len­der – eine Wähl-dein-eigenes-Abenteuer-Geschichte. Hier fin­det ihr die eng­li­sche Ver­si­on des Tex­tes „Die Krip­pe”.

Über Bücherstadt Kurier 1030 Artikel
Literatur für alle!

3 Kommentare zu Adventskalender 2016: Türchen 2

  1. DIE BESTE KRIPPE, die ich je ge­le­sen habe. Dan­ke!

    (3÷4 der Ge­schich­te dach­te ich al­ler­dings, dass Har­ry Bens Va­ter ist.)

    • Dan­ke, das freut mich zu le­sen! 😀

      (War­um? Ich hab doch gleich zu An­fang ge­sagt „sei­nes Freun­des”... Auch Freun­de kön­nen von den De­ko­ra­tio­nen an­de­rer Freun­de ver­wirrt sein...)

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Advent Calendar: Door/Türchen #24 | Random PoiSon
  2. #LoveWritingChallenge – Quotes | Random PoiSon
  3. Feenkleid – Bücherstadt Kurier

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*