Sowas Welt als Gedächtnisspiel

Mi­cha­el So­was Il­lus­tra­tio­nen ver­lei­hen so man­chem Werk Far­be. So hat der Ma­ler un­ter an­de­rem mit Elke Hei­den­reich und Axel Ha­cke zu­sam­men­ge­ar­bei­tet: „Nu­re­jews Hund – Was Sehn­sucht ver­mag”, „Der klei­ne Kö­nig De­zem­ber” und „Eri­ka oder: Der ver­bor­ge­ne Sinn des Le­bens” ha­ben wir be­reits im Bü­cher­stadt Ku­rier vor­ge­stellt. Vor etwa zehn Jah­ren er­schien das Memory-Spiel „So­was Welt” mit Mo­ti­ven aus ver­schie­de­nen, von Axel Ha­cke ver­fass­ten und von Mi­cha­el Sowa il­lus­trier­ten, Bü­chern. Die Spiel­re­geln sind ein­fach: Es geht dar­um, Paa­re zu fin­den. Wer am Ende die meis­ten ge­sam­melt hat, hat ge­won­nen.

Be­son­ders be­liebt sind Memory-Spiele im Kindergarten-Alter, aber auch äl­te­re Kin­der fin­den Ge­fal­len dar­an, ihr Ge­dächt­nis zu trai­nie­ren. Wenn­gleich die hier ab­ge­bil­de­ten Mo­ti­ve nicht zwangs­läu­fig ein­deu­tig er­schei­nen, so re­gen sie doch dazu an, die Bil­der nä­her zu be­trach­ten. Auf die­se Wei­se kann man mit den Kin­dern ins Ge­spräch kom­men – und über die ih­nen un­be­kann­ten Ge­schich­ten (denn sie ken­nen die da­zu­ge­hö­ri­gen Bü­cher in der Re­gel noch nicht) phi­lo­so­phie­ren. „So­was Welt” ist ein Tipp für alle, die Mi­cha­el So­was Wer­ke lie­ben, Wert auf künst­le­ri­sche Mo­ti­ve le­gen und das Ge­dächt­nis trai­nie­ren wol­len.

Zei­chen­set­ze­rin Ale­xa
Il­lus­tra­ti­on: Buch­stap­le­rin Mai­ke

Ein Bei­trag zum Pro­jekt #lit­kin­der. Hier fin­det ihr alle Bei­trä­ge.

Über Zeichensetzerin Alexa 86 Artikel
Zeichensetzerin Alexa ist - in Begleitung des Buchfinken - an verschiedenen Orten der Bücherstadt anzutreffen. Außerhalb dieser arbeitet sie als Erzieherin in einem Bremer Elternverein, studiert Germanistik und Kunst-Medien-Ästhetische Bildung und gestaltet ihr Projekt Zeichenblicke.

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*