Kochen ist cool: „Yasmina und die Kartoffelkrise“

by Worteweberin Annika

Yasmina und die KartoffelkriseGute Küche, Geld­sor­gen, Gemü­se­an­bau, Gen­ma­ni­pu­la­tion: Die Gra­phic Novel „Yas­mina und die Kar­tof­fel­krise“ punk­tet mit star­ken The­men und einer coo­len Prot­ago­nis­tin. Worte­we­be­rin Annika ist mit dem Kan­di­da­ten für den Jugend­li­te­ra­tur­preis 2022 in die gefähr­li­che Welt der Kar­tof­feln abgetaucht.

Yas­mina und ihr Vater haben nicht viel Geld. Damit trotz­dem jeden Tag eine warme Mahl­zeit auf dem Tisch steht, geben beide ihr Bes­tes: Er schuf­tet von früh bis spät bei „Tutti Fritti“ und ver­kauft Pom­mes, sie sam­melt und ern­tet auf dem Schul­weg Kräu­ter, Gemüse und Obst – und zau­bert dar­aus in der Küche krea­tive Gerichte. Doch eines Tages wer­den die Gär­ten von Yas­mi­nas Freun­den von einem zwie­lich­ti­gen Kon­zern platt gemacht. Kurz dar­auf über­flu­ten deren Kar­tof­fel­chips und Pom­mes die Stadt und ver­ne­beln den Men­schen den Ver­stand. Kann Yas­mina die Men­schen und allen voran ihren Vater ret­ten? Und was wer­den die zwei von nun an essen?

„Yas­mina und die Kar­tof­fel­krise“ ist eine Gra­phic Novel für Kin­der ab 8 Jah­ren. Sie punk­tet mit kon­trast­rei­chen, dyna­mi­schen Bil­dern und einer ziem­lich coo­len, kämp­fe­ri­schen Hel­din: Yas­mina setzt sich für ihre Inter­es­sen, ihren Vater und die ganze Stadt ein, hat unge­wöhn­li­che Ideen und schreckt auch nicht davor zurück, Gemüse bei ihrer Nach­ba­rin „aus­zu­lei­hen“. Dass es natür­lich bes­sere Lösun­gen für ihre Pro­bleme gibt als Dieb­stahl, ist aber auch klar.

Yasmina Beispielfoto

Foto: Worte­we­be­rin Annika

Die Gra­phic Novel funk­tio­niert ohne Panels. Statt­des­sen wer­den die ein­zel­nen Bil­der in ver­schie­de­nen Grö­ßen neben­ein­an­der­ge­stellt, was weni­ger sta­tisch wirkt. Jedoch braucht man dadurch etwas Erfah­rung im Lesen von Gra­phic Novels oder Comics, oder etwas Zeit, um sich gut zurecht­zu­fin­den. Viele der Bil­der arbei­ten ganz ohne Text, die ande­ren mit wört­li­cher Rede und Laut­ma­le­rei, wäh­rend eine über­ge­ord­nete Erzähl­stimme nicht vor­han­den ist. Die braucht es aber auch gar nicht, um der Story gut fol­gen zu können.

Nach dem Abschluss der Geschichte sind noch einige von Yas­mi­nas Rezep­ten ange­fügt, die eben­falls im Stil der Gra­phic Novel illus­triert sind. Obwohl die Gerichte eher unge­wöhn­lich sind, machen sie direkt Lust, wie Yas­mina in der Küche krea­tiv zu wer­den – ohne den Ein­satz gen­ma­ni­pu­lier­ter Kar­tof­feln, ver­steht sich!

Yas­mina und die Kar­tof­fel­krise. Wau­ter Man­na­ert. Aus dem Nie­der­län­di­schen von Kat­rin Her­zig. Repro­dukt. 2021. Ab 8 Jahren.

Weiterlesen

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr