Warten auf das Geschwisterchen

by Zeichensetzerin Alexa

Wenn ein Geschwis­ter­chen unter­wegs ist, bekom­men die Kin­der viele Ver­än­de­run­gen mit – und das nicht nur, weil der Bauch der Mama wächst. Die­ses Thema wird in zwei Neu­erschei­nun­gen gekonnt auf­ge­grif­fen: „Was ver­steckt sich in dei­nem Bauch, Mama?“ und „Hallo du, in Mamas Bauch“. – Von Zei­chen­set­ze­rin Alexa

Im Papp­bil­der­buch „Was ver­steckt sich in dei­nem Bauch, Mama?“ von Patri­cia Mar­tín und Rocio Bonilla kom­men die Illus­tra­tio­nen gänz­lich ohne Text aus. Anhand der Bil­der lässt sich die Ver­wun­de­rung des klei­nen Jun­gen erken­nen: Der Bauch der Mama wächst immer mehr. Auf­merk­sam beob­ach­tet er diese Ent­wick­lung und fragt sich, ob sich ein Luft­bal­lon darin befin­det. Und als ein Stu­ben­wa­gen auf­taucht, ist er skep­tisch. Das Inter­esse ist sehr groß und lang­sam scheint der Junge zu begrei­fen, dass bald ein neues Baby kommt.

Mar­tín und Bonilla bie­ten mit die­sem Papp­bil­der­buch eine Mög­lich­keit, mit Kin­dern über das neue Geschwis­ter­chen zu spre­chen. Die dar­ge­stell­ten Situa­tio­nen geben unter­schied­li­che Impulse: So kön­nen die kör­per­li­chen Ver­än­de­run­gen der Mut­ter ebenso the­ma­ti­siert wer­den wie neue Möbel und die erste Zeit mit dem Baby – und natür­lich, wel­che Vor­teile so ein neues Geschwis­ter­chen hat.

„Hallo du, in Mamas Bauch“ von Jo Witek und Chris­tine Rous­sey hat den Unter­ti­tel „Wir war­ten auf das neue Baby“ und das beschreibt den Schwer­punkt des Buches sehr gut. Die­ses unter­schei­det sich vom Papp­bil­der­buch nicht nur in der Größe, son­dern auch hin­sicht­lich Auf­ma­chung und Anspruch, denn es rich­tet sich an etwas ältere Kin­der. Auf jeder Dop­pel­seite wird auf der einen Seite der immer grö­ßer wer­dende Bauch der Mama und auf der ande­ren Seite die Toch­ter dar­ge­stellt. Der kurze Text von nur weni­gen Sät­zen ver­rät, dass das Mäd­chen auf das Baby war­tet – und es hat viele Fra­gen: „Ist es dun­kel da drin­nen?“, „Ich liebe Scho­ko­lade. Und du? Magst du auch so gerne Süßes?“, „Mama sagt, du badest da drin­nen. Wäschst du dir auch das Haar?“, „Gibst du mir ein Zei­chen mit dei­nem klei­nen Fuß?“

Gefühle, Gedan­ken, Ideen – hier wer­den viele Gesprächs­an­lässe ange­bo­ten. Gleich­zei­tig kön­nen die Betrach­ten­den das Wachs­tum des Babys mit­ver­fol­gen, indem sie die Klap­pen, die sich am abge­bil­de­ten Bauch der Mut­ter befin­den, öff­nen. Mit jeder Seite wird das Klap­pele­ment grö­ßer, bis das Baby end­lich da ist.

„Hallo du, in Mamas Bauch“ ist ein herz­er­wär­men­des Buch, das die War­te­zeit tref­fend dar­stellt. Der kurze Text, die kind­lich gezeich­ne­ten Illus­tra­tio­nen und der Ein­satz von nur weni­gen Far­ben erge­ben ein schö­nes Gesamt­pa­ket. Es macht Spaß, im Buch zu blät­tern, die Bil­der zu betrach­ten und die Klap­pen zu öffnen.

Mit den Titeln „Was ver­steckt sich in dei­nem Bauch, Mama?“ und „Hallo du, in Mamas Bauch“ sind zwei emp­feh­lens­werte Bil­der­bü­cher erschie­nen, die jeweils auf ihre Art über­zeu­gen und Kin­der unter­schied­li­chen Alters auf das kom­mende Geschwis­ter­chen vor­be­rei­ten können.

Was ver­steckt sich in dei­nem Bauch, Mama? Manu­skript: Patri­cia Mar­tín. Illus­tra­tio­nen: Rocio Bonilla. JUMBO. 2021. Ab 1 Jahr.

Hallo du, in Mamas Bauch: Wir war­ten auf das neue Baby. Text: Jo Witek. Illus­tra­tio­nen: Chris­tine Rous­sey. Aus dem Fran­zö­si­schen von Ste­pha­nie Menge. FISCHER Sauer­län­der. 2021. Ab 4 Jahren.

Weiterlesen

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr