Schreibblockade

drabble_b1Manch­mal, da sind die Wör­ter ein­fach weg. Ich lau­sche, doch wo sonst em­si­ge Eif­rig­keit herrscht, ist nun Stil­le, ab­so­lu­te Stil­le. Die Stra­ßen und Plät­ze der Sätze-Stadt sind ver­las­sen, die Buchstaben-Häuser leer – eine trost­lo­se At­mo­sphä­re. Laut Na­men ru­fend be­we­ge ich mich zwi­schen den Ge­bäu­den. Zu­nächst kei­ne Ant­wort. Doch Au­gen­blick, da habe ich doch et­was ge­hört! Ich bie­ge um die Ecke. Aber dort ent­de­cke ich: Es war nur der Wind, der mit ei­ner Zei­tung spielt. Ich will ge­ra­de um­dre­hen, als mir klar wird: Wo eine Zei­tung ist, dort sind auch Wör­ter nicht weit! Und schon stür­men sie aus ih­ren Ver­ste­cken her­vor. „Über­ra­schung!”

Sil­via

Über Bücherstadt Kurier 1077 Artikel
Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*