Mord und Tomatenwitze in Moorwood Castle?

by Bücherstädterin Kathrin

Man nehme eine Bau­grube, einen Ske­lett­fund, einen Ver­däch­ti­gen aus der eige­nen Fami­lie, eine neue Pro­phe­zei­ung, ein paar Toma­ten­witze und zwei auf­ge­weck­ten Detek­tive. Was erhält man? Rich­tig: Band zwei der Reihe um Mal­vina Moor­wood. Bücher­städ­te­rin Kath­rin ist mit Mal­vina und Tom durch die Gemäuer von Moor­wood Castle gestreift, um dem mys­te­riö­sen Fund im Schloss­gar­ten auf den Grund zu gehen.

Mal­vina und Tom konn­ten den Ver­kauf von Moor­wood Castle durch ihre gran­dio­sen Ermitt­lun­gen im ers­ten Band ver­hin­dern. Die Reno­vie­rungs­ar­bei­ten haben begon­nen und es wird sogar einen Pool im Gar­ten geben. Doch beim Aus­he­ben der Grube machen die Bau­ar­bei­ter eine grau­sige Ent­de­ckung: Sie legen die Über­reste eines Ske­letts frei. Mal­vina ist natür­lich sofort Feuer und Flamme die­sen mys­te­riö­sen Fall aufzuklären.

Gibt es einen Mör­der in der Familie?

Dann wird auch noch ihr Opa ver­däch­tigt und macht sich wort­los aus dem Staub, und für die Elf­jäh­rige steht fest, dass sie zusam­men mit ihrem bes­ten Freund Tom Nach­for­schun­gen anstel­len wird. Als wäre die Sache nicht schon kurios genug, beschließt die Poli­zei, den Fall nach nur weni­gen Tagen zu den Akten zu legen und Tante Frida fin­det eine neue Pro­phe­zei­ung von ihren Vor­fah­ren. Damit ist die Neu­gierde der jun­gen Ermitt­le­rin nun end­gül­tig geweckt. Die von Mal­vina frisch aus­ge­baute Detek­tiv­zen­trale im Turm des Anwe­sens kommt da wie geru­fen. Gemein­sam ergän­zen sich die aben­teu­er­lus­tige Mal­vina und Tom mit sei­nem Hobby des Rät­sel­lö­sens per­fekt und machen sich gleich an die Arbeit. Doch auch Tom scheint ein Geheim­nis zu haben – zumin­dest ver­hält er sich in letz­ter Zeit etwas merk­wür­dig. Klar, dass sie auch in diese Rich­tung Nach­for­schun­gen anstel­len wird. Dabei kann sie dann auch gleich noch über­prü­fen, warum ihr Vater sich mit einer omi­nö­sen Frau trifft …

Und? Wie war‘s?

Chris­tian Loef­fel­bein ist mit die­sem zwei­ten Band eine span­nende Fort­set­zung gelun­gen, die dem ers­ten Band in nichts nach­steht. Her­vor­ste­chend sind wie­der die von ihm erschaf­fe­nen Cha­rak­tere Mal­vina Moor­wood und Tom Bax­ter, die es defi­ni­tiv in die Bes­ten­liste der unter­halt­sams­ten und herz­al­ler­liebs­ten Duos schaf­fen. Die Dia­loge sind auf den Punkt und wir­ken sehr rea­lis­tisch. Natür­lich ver­sprü­hen sie auch wie gewohnt jede Menge Charme und Wort­witz. Mal­vina und Tom muss man ein­fach ins Herz schließen.

Auch das Aben­teuer kommt dabei nicht zu kurz. Es gibt jede Menge Geheim­nisse und Rät­sel zu lösen und eine wei­tere Pro­phe­zei­ung rund um das mys­te­riöse alte Anwe­sen. In Band zwei wird die Welt von Mal­vina aller­dings deut­lich erwei­tert und wir beglei­ten sie und Tom auch außer­halb des Anwe­sens in die Stadt oder eine unheim­li­che, sagen­um­wo­bene Villa. Mal­vina und Tom ermit­teln in alle Rich­tun­gen und durch Team­work kom­men sie der Lösung des Falls immer näher.

Band zwei bekommt erneut Unter­stüt­zung durch die groß­ar­ti­gen lie­bens­wer­ten Illus­tra­tio­nen von Julia Chris­ti­ans, die die Cha­rak­tere noch sym­pa­thi­scher wer­den las­sen. Die Schwarz-Weiß-Zeich­nun­gen sind sehr nah am Text gestal­tet und den­noch gibt es viele wei­tere Details zu ent­de­cken – ein wah­rer Augen­schmaus also, den man sich nicht ent­ge­hen las­sen sollte!

Ten­den­zi­ell kön­nen die Bände unab­hän­gig von­ein­an­der gele­sen wer­den, da die Fälle an sich abge­schlos­sen sind. Einige Details, die Ent­wick­lung der Cha­rak­tere oder das Anwe­sen Moor­wood Castle betref­fend, wür­den einem dann aber ent­ge­hen. Das Ver­ständ­nis wird dadurch aber nicht beein­flusst. Für den vol­len Genuss soll­ten die Bände aber in der rich­ti­gen Rei­hen­folge gele­sen werden.

Und was ist jetzt mit den Tomatenwitzen?

Tja, das müsst ihr natür­lich selbst her­aus­fin­den. Falls ihr aller­dings über das Wort Tomate in Zusam­men­hang mit Mal­vina gestol­pert seid, weil es euch in die­sem Kon­text bekannt vor­kommt: In Band eins spiel­ten Toma­ten­klopse eine durch­aus ent­schei­dende Rolle. Ob das Toma­ten­mo­tiv in den Fol­ge­bän­den einen roten (!) Faden bil­den wird, bleibt abzu­war­ten, denn zum Glück ist schon das dritte Buch für Januar 2022 ange­kün­digt. Auch die­ser Band wird mit Sicher­heit wie­der groß­ar­tig wer­den – so zumin­dest meine Pro­phe­zei­ung! Ver­dammte Axt noch­mal – also eine klare Lese­emp­feh­lung für Band zwei!

Ab 9 Jah­ren und natür­lich weit dar­über hinaus.

Mal­vina Moor­wood – Das Ske­lett im Schloss­gar­ten. Chris­tian Loef­fel­bein. Mit Illus­tra­tio­nen von Julia Chris­ti­ans. Cop­pen­rath. 2021. Ab 9 Jahren.

Weiterlesen

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr