Große Liebe im Schuppenkleid – mit Pups-Button

von | 13.06.2019 | Bilderbücher, Buchpranger

Ich habe mich unsterblich verliebt. Er ist recht klein (zumindest wenn man von seiner Spezies im Allgemeinen ausgeht), hat Schuppen – allerdings sehr farbenprächtige, die wie ein Regenbogen schillern – einen leichten Überbiss und er leidet unter Flatulenzen. Außerdem hat er einen zugegebenermaßen recht ungewöhnlichen Namen: Furzipups, der Knatterdrache. Er spielt die Hauptrolle im neuen Kinderbuch von Kai Lüftner mit gleichnamigem Titel. – Von Bücherstädterin Kathrin

Das alles wirkt eher liebenswert als abstoßend auf mich. Für euch klingt das jedoch nicht sonderlich attraktiv? Warum ihr euch dennoch von dem kleinen Drachen verzaubern lassen solltet, erfahrt ihr im Folgenden. Eine Rezension in Form einer Liebeserklärung.

Ein Drache mit einem klitzekleinen Problem, das es in sich hat

Drachen spucken Feuer. So war es schon immer und so kennt man es aus diversen Geschichten, Legenden und Mythen. Doch Furzipups hat ein Problem. So sehr er sich auch anstrengt, das Gas, welches eigentlich für die Flamme sorgen soll (üblicherweise vorne oder, großzügig bemessen, zumindest in Rachennähe) schießt bei ihm in Form von übelriechenden, riesigen Pupsen hinten heraus, die sogar grüne Dunstschwaden heraufbeschwören. Diese Tatsache macht ihn zum Außenseiter, denn er ist der einzige Drache, dem dieses – nun, nennen wir es Malheur – passiert. Furzipups experimentiert mit verschiedenen Speisen wie zum Beispiel Feuerbohnen und extra scharfen Chilischoten, mit diversen Verrenkungen und täglichem harten Training. Doch egal, was er auch ausprobiert, das Gas entweicht immer am falschen Ort.

All dies beschreibt Kai Lüftner in humorvollen, kurzweiligen Versen in seinem neuen Kinderbuch. Die wundervollen und – ich kann es nicht anders sagen – unfassbar niedlichen Illustrationen von Wiebke Rauers begleiten den Text dabei. Auf den ganzseitigen Bebilderungen gibt es viel zu entdecken. Text und Illustration sorgten dafür, dass ich Furzipups trotz seines offensichtlich etwas unappetitlichen Problems schnell in mein Herz schloss. Und ich denke, dass es nicht nur mir so ergeht. Wenn ihr ihm eine Chance gebt, werdet auch ihr ihn lieben lernen.

Pups-Button inklusive

Neben Text und Zeichnungen hat das Buch noch ein weiteres Highlight zu bieten: Es kommt mit einem extra Pups-Button zum Mitmachen daher, der wunderbar beim Vorlesen in die Geschichte eingebaut werden kann – aber natürlich auch einfach so Spaß macht. Nicht nur Kinder werden an den fünf verschiedenen, urkomischen Pupslauten ihre Freude haben. Sich an trötenden und prötenden Furzgeräuschen zu ergötzen, mag an dieser Stelle etwas infantil klingen, aber wir reden hier von einem Kinderbuch und: Ich habe es selbst ausprobiert, getestet und mich köstlich amüsiert – obwohl meine Kindergarten- und Vorschulzeit schon etwas weiter zurückliegt. Zusätzlich zu diesem Spaß vermittelt das Buch noch eine wichtige Botschaft: Du bist anders? – Na und!

Wer jetzt gespannt ist, wie Furzipups seine etwas andere Art des Gasausstoßes für sich zu nutzen weiß und mehr über den kleinen Drachen erfahren möchte, oder auch, wer neugierig auf den Pups-Button ist, greift am besten selber zu diesem grandiosen Kinderbuch. Gebt Furzipups eine Chance, er wird euch nicht enttäuschen. Drachenehrenwort.

In diesem Sinne: Prö-ö-ö-ö-t!

Furzipups, der Knatterdrache. Kai Lüftner. Illustriert von Wiebke Rauers. Coppenrath. 2019.

 

Bücherstadt Kurier

Bücherstadt Kurier

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir sind umgezogen!

Wir sind kürzlich umgezogen und müssen noch einige Kisten auspacken. Noch steht nicht alles an der richtigen Stelle. Solltet ihr etwas vermissen oder Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Nachricht an info@buecherstadtkurier.com – vielen Dank!

Newsletter

Erhaltet einmal im Monat News aus Bücherstadt. Mehr Informationen zum Newsletter gibt es hier.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner