Er reckt sich und streckt sich

drabble_b2Er reckt sich und streckt sich – nach so lan­ger Zeit im Büro-Sessel ist Be­we­gung ein Ge­nuss. Er schließt das Büro ab und fährt die zwölf Stock­wer­ke nach un­ten, wo er durch die Dreh­tür hin­aus­tritt ins war­me Son­nen­licht ei­nes frü­hen Som­mer­abends. Er be­schließt, zu Fuß zu ge­hen und schlen­dert ge­mäch­li­chen Schrit­tes durch die Stra­ßen. Sie fällt ihm schon von Wei­tem auf, die jun­ge Frau im blau­en Kleid, auf den Stu­fen vor der Bi­blio­thek. Er bleibt kurz ste­hen und be­ob­ach­tet, wie sie liest. Den Kopf er­ho­ben sieht sie ihn an und doch sieht sie ihn nicht. Ihre Fin­ger hu­schen über die Buch­sta­ben.

Sil­via

Über Bücherstadt Kurier 1077 Artikel
Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*