Home Buchpranger Ein problematisches Erstlingswerk: „Verschwundene Seelen“