Home Belletristik Ein dicker Roman – eine lange Rezension