Projekt Unsterblichkeit: „Die zwölf Heldentaten des Herkules“

by Worteweberin Annika

Unsterb­lich sein – das wär‘ was, denkt sich Her­ku­les. Doch dafür muss er zwölf Auf­ga­ben bestehen. Mit der per­fek­ten Mär­chen­on­kel-Stimme liest Ger­hard Gar­bers das Hör­buch „Die zwölf Hel­den­ta­ten des Her­ku­les“, erschie­nen bei der Hör­com­pany. Worte­we­be­rin Annika hat mitgefiebert.

Cover Die zwölf Heldentaten des Herkules HörbuchHer­ku­les möchte end­lich ein rich­ti­ger Gott sein und, wie es für ihn bestimmt ist, über das König­reich Mykene herr­schen. Aller­dings steht ihm der jet­zige Herr­scher Eury­stheus im Weg. Erst wenn Her­ku­les Eury­stheus‘ zwölf Auf­ga­ben bewäl­tigt hat, kann er den Thron und die Unsterb­lich­keit für sich bean­spru­chen. Jetzt heißt es für Her­ku­les, alle Kräfte zusam­men­zu­neh­men: Der Nemei­sche Löwe, die Hirsch­kuh Keryni­tis und der Stier von Kreta sind nur einige der Her­aus­for­de­run­gen, die auf ihn war­ten. Zum Glück ist Her­ku­les stark und kann im rich­ti­gen Moment auf Unter­stüt­zung hoffen…

Grau­sam­kei­ten und Hintergründe

Wie viele andere Sagen und Mythen ist Her­ku­les‘ Geschichte ziem­lich grau­sam: Der Held wirft Dio­me­des sei­nen Stu­ten zum Fraß vor, um die Tiere zu zäh­men, er erwürgt den Löwen und köpft eine Hydra. Ein Zen­taur wird getö­tet, weil Her­ku­les in sei­nem Haus Wein getrun­ken hat, es gibt Schlach­ten und reich­lich Blut­ver­gie­ßen. Durch Kür­zun­gen gelingt es Anna Kin­der­mann, die grau­sa­men Pas­sa­gen kind­ge­recht zu erzäh­len und her­vor­zu­he­ben, wie span­nend Her­ku­les‘ Aben­teuer sind.

Auch die Hin­ter­gründe der Mytho­lo­gie flicht die Autorin an sinn­vol­len Stel­len kurz und knapp mit ein: Sie weckt Neu­gier, ohne zu über­for­dern. So kön­nen Kin­der ab 6 Jah­ren ohne große Hür­den in die Welt der grie­chi­schen Göt­ter und Hel­den ein­tau­chen. Des­we­gen wurde Anna Kin­der­manns Bil­der­buch für den Kor­bi­nian – Paul Maar-Preis für junge Talente 2021 nomi­niert. „Die zwölf Hel­den­ta­ten des Her­ku­les“ ist daher ein viel­ver­spre­chen­der Auf­takt der neuen Reihe „Sagen für Kinder“.

Fes­selnd gelesen

Das Hör­buch wird gele­sen von Schau­spie­ler und Spre­cher Ger­hard Gar­bers. Seine sonore Stimme lässt an einen Mär­chen­on­kel den­ken – man kann gar nicht anders, als gefes­selt zuzu­hö­ren! Die ein­zel­nen Hel­den­ta­ten sind kurze Hör­ab­schnitte, die auf der CD prak­ti­scher­weise jeweils unter­schied­li­che Tracks haben. Dadurch kann man unter­bre­chen und leicht wie­der ein­stei­gen, wenn nötig. Weil man die Orte, um die es in der Sage geht, heute meis­tens nicht mehr kennt, lohnt sich ein Blick ins Book­let. Hier fin­det sich eine Karte, die beim Zuhö­ren unter­stützt und einen Ein­blick in die wit­zi­gen Illus­tra­tio­nen der Bil­der­buch­aus­gabe gibt.

Ich kann „Die zwölf Hel­den­ta­ten des Her­ku­les“ nicht nur Fami­lien mit Kin­dern wärms­tens emp­feh­len, son­dern auch Erwach­se­nen, die unkom­pli­ziert ihr Wis­sen über die Sage auf­fri­schen wol­len. Die CD mit einer Lauf­zeit von circa 50 Minu­ten ist span­nend und lief bei uns eine Zeit lang rauf und run­ter, weil man so ange­nehm zuhö­ren kann. Sie ist also per­fekt geeig­net für gemein­same Auto­fahr­ten, reg­ne­ri­sche Nach­mit­tage zu Hause oder auch zum Ein­schla­fen. Denn so gerne man Mär­chen­on­keln auch zuhört, sie haben auch das Talent, Zuhörer*innen ins Land der Träume zu beglei­ten – und dort war­ten Träume von Her­ku­les‘ Abenteuern!

Die zwölf Hel­den­ta­ten des Her­ku­les. Nach Gus­tav Schwalb. Neu erzählt von Anna Kin­der­mann. Gele­sen von Ger­hard Gar­bers. Hör­com­pany. 2021. Ab 6 Jahren.

Übri­gens: Hier gibt es mehr Sagen zum Hören.

Weiterlesen

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr