Der Anfang vom Ende

by Bücherstadt Kurier

„Eli­mi­niert“ ist der finale Band von Teri Ter­rys neus­ter Tri­lo­gie und ein wei­te­rer Beweis dafür, dass die Autorin genau weiß, was sie tut. Phy­sik, Liebe, Hass und Fan­tasy tref­fen auf­ein­an­der und schaf­fen damit 478 Sei­ten eines ein­ma­li­gen Buches. Bücher­städ­te­rin Jas­min hat es verschlungen.

„Wie von selbst tra­gen mich meine Füße ans Ende der Welt. Dort beginnt das Nichts. Der Wald, der Weg, ja sogar der Him­mel ver­schwin­den in wei­ßem Nebel. Aus den Augen­win­keln kann ich geis­ter­haft Umrisse von Bäu­men und Hügeln aus­ma­chen. Viel­leicht ist es doch nicht das Ende der Welt und irgendwo tief in mir drin­nen weiß ich: Genauso ist es. Aber meine Welt endet hier.“ (S. 9)

Shay hat sich ent­schie­den, sich Alex­an­der Cross, oder Xan­der, wie er von den Anhän­gern des Mul­ti­ver­sums genannt wird, anzu­schlie­ßen, um Cal­lie zu fin­den und sie zurück zu holen. Sie ist fest davon über­zeugt, dass diese in Xan­ders Nähe ist und er sie zu ihr führt, wenn Shay Xan­ders Ver­trauen gewinnt.

Auf ihrer Suche fühlt sie sich immer mit der Frage kon­fron­tiert, inwie­weit sie ihrem Vater trauen kann. Von all dem weiß Kai aller­dings nichts. Er kann sich nur noch daran erin­nern, wie Shay zusam­men mit sei­nem ver­hass­ten Stief­va­ter in ein Flug­zeug gestie­gen und davon­ge­flo­gen ist. Nun setzt er alles daran, die Wahr­heit an die Öffent­lich­keit zu brin­gen, damit Xan­der seine gerechte Strafe bekommt. Immer an sei­ner Seite, ist Freja der fes­ten Über­zeu­gung, es wäre die rich­tige Ent­schei­dung gewe­sen, ihm Shays wahre Gründe nicht zu erzäh­len, da sie ihn – Fre­jas Mei­nung nach – schon genug ver­letzt hätte.

Cha­rak­tere

Der dritte Teil fängt genau da an, wo „Mani­pu­liert“ endete: Shay befin­det sich auf dem Weg in ein neues Zuhause und Kai und Freja sind auf der Flucht. Das Gesche­hen wird abwech­selnd aus der Sicht von Shay und Lara (einem beson­de­ren Mäd­chen) und aus der Sicht von Freja und Kai erzählt, wodurch man einen guten Über­blick behält und die Hand­lun­gen der Ein­zel­nen gut nah­voll­zie­hen kann. Freja ist mir schon im zwei­ten Teil sehr ans Herz gewach­sen, da sie immer wie eine starke Per­sön­lich­keit mit einem gro­ßen Her­zen gewirkt hat. So war es auch am Anfang, mit der Zeit pass­ten ihre Hand­lun­gen aber nicht mehr zu ihrem Cha­rak­ter, was sehr schade war und ein bes­se­res Ende hätte ich mir eben­falls für sie gewünscht.

Von den vier Prot­ago­nis­ten abge­se­hen, haben mir ein paar Neben­fi­gu­ren wie zum Bei­spiel Cepta (ein Mit­glied des Mul­ti­ver­sums) sehr gut gefal­len. Bei ihr hätte ich mir aber eine aus­führ­li­chere Hin­ter­grund­ge­schichte gewünscht, um ihrem Cha­rak­ter mehr Tiefe zu ver­lei­hen. Auch Xan­der war ein sehr inter­es­san­ter Cha­rak­ter, da man bei ihm nie wusste, ob er das, was er sagt, auch tat­säch­lich so meint. Er war mei­ner Mei­nung nach die stärkste und auch kom­ple­xeste Figur des Buches, wodurch sich viele sei­ner Hand­lun­gen als äußerst span­nend entpuppten.

Fazit

Mir hat „Eli­mi­niert“ sehr gut gefal­len, denn es sieht nicht nur schön aus, son­dern ent­hält sowohl Span­nung als auch fas­zi­nie­rende Ein­bli­cke in die Phy­sik und in die Gene­tik. Manch­mal musste ich mir etwas zwei­mal durch­le­sen, um es zu ver­ste­hen, dies hat mich aber nicht gestört. Nur die Auf­lö­sung war irgend­wie nicht ganz nach­zu­voll­zie­hen und wirkte sehr über­trie­ben. Das Ende kam auch sehr plötz­lich und die Geschichte von Kai und Freja erin­nerte sehr an den ers­ten Band. Trotz­dem hat mir der letzte Band am bes­ten gefal­len, da es auch zwi­schen­durch spa­nend blieb und ich wis­sen wollte, wie es aus­geht. Ich kann das Buch (und die ganze Tri­lo­gie) jedem Fan­tasy- oder Aben­teu­er­fan im Alter von 14 bis 17 Jah­ren herz­lichst empfehlen.

Eli­mi­niert. Teri Terry. Über­set­zung: Petra Knese. Cop­pen­rath. 2018.

Zu Jas­mins Rezen­sio­nen der ers­ten Teile der Trilogie:
Band 1 „Infi­ziert“ | Band 2 „Mani­pu­liert

Weiterlesen

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr