Von Turbulenzen und verdorbenem Fisch

„Air­port“ ist der Ti­tel gleich zwei­er Flug­zeug­ka­ta­stro­phen­fil­me der 1970er Jah­re. Klar, wo­her „Air­plane!“ sei­nen Na­men hat. Hier­zu­lan­de ist der Film un­ter dem viel­sa­gen­den Ti­tel „Die un­glaub­li­che Rei­se in ei­nem ver­rück­ten Flug­zeug“ be­kannt. Die Hand­lung des ziem­lich ab­ge­dreh­ten Spek­ta­kels ba­siert je­doch auf dem Ac­tion­strei­fen „Flug in Ge­fahr“ von 1957.
Pi­lot, Co-Pilot und ei­ni­ge Pas­sa­gie­re ei­nes ame­ri­ka­ni­schen Flug­zeugs wer­den durch ver­dor­be­nen Fisch au­ßer Ge­fecht ge­setzt. Ein­zig der trau­ma­ti­sier­te Ex-Militärpilot Ted Stri­ker könn­te die Ma­schi­ne noch lan­den. Die­ser ist nur an Bord, um Ex-Freundin Elai­ne, eine der Flug­be­glei­te­rin­nen, zu­rück­zu­ge­win­nen. Kei­ner der bei­den glaubt an ein Hap­py End – we­der für ihre Lie­be noch den Flug.

Was dra­ma­tisch klingt, ist in Wahr­heit eine An­ein­an­der­rei­hung aber­wit­zi­ger Gags. Die­se zün­den auch in der eng­li­schen Ori­gi­nal­ver­si­on nicht im­mer und be­nö­ti­gen viel kul­tu­rel­les Hin­ter­grund­wis­sen. Ge­nau die­ser ge­ho­be­ne An­spruch macht „Die un­glaub­li­che Rei­se in ei­nem ver­rück­ten Flug­zeug“ je­doch zu ei­nem der bes­se­ren Ver­tre­ter sei­nes Gen­res. Re­gis­seur Da­vid Zu­cker war im wei­te­ren Ver­lauf sei­ner Kar­rie­re ver­ant­wort­lich für Slapstick-Komödien wie „Die nack­te Ka­no­ne“ oder „Sca­ry Mo­vie 3–5“.
Auch Les­lie Niel­sen, der ei­nen et­was ei­gen­ar­ti­gen, aber nicht ganz un­wich­ti­gen Arzt an Bord der Ma­schi­ne spielt, brach­te der Film ei­nen Kar­rie­re­schub. Hat­te er bis­her vor­nehm­lich erns­te Rol­len ge­spielt, soll­te er schon bald in der Rol­le des Frank Dre­bin in der Ko­mö­di­en­rei­he „Die nack­te Ka­no­ne“ be­kannt wer­den.

Zu­ckers „Die un­glaub­li­che Rei­se in ei­nem ver­rück­ten Flug­zeug“ ist si­cher nicht je­der­manns Sa­che. Für sei­ne fast vier­zig Jah­re hat sich der Film gut ge­hal­ten und weiß auch heu­te noch zu un­ter­hal­ten. Auch mir als Komödien-Muffel konn­te er den ei­nen oder an­de­ren La­cher ent­lo­cken.

Er­zähl­de­tek­ti­vin An­net­te

Die un­glaub­li­che Rei­se in ei­nem ver­rück­ten Flug­zeug. Re­gie: Da­vid Zu­cker u.a. Dreh­buch: Jim Abra­hams u.a. Mit R. Hays, J. Ha­ger­ty. Pa­ra­mount Home En­ter­tain­ment, USA, 1980.

Über Erzähldetektivin Annette 9 Artikel
Als Philosophie- und Geschichtsstudentin lese und schreibe ich viel im wissenschaftlichen Bereich. Privat verbringe ich meine Zeit mit der Lektüre unterschiedlichster Werke, bin passionierter Film- und Serienfan und würde das Cinemaxx Bremen als zweites Wohnzimmer bezeichnen. Musik brauche ich wie die Luft zum Atmen und versuche, so viele Konzerte wie möglich in einem Jahr unterzubringen. Auch dem Theater, Lesungen und Museen bin ich nicht abgeneigt. Außerdem habe ich einen Hund und Katzen. Viele Katzen.

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*