Verzeihung, aber: Was hat das Schwein hier zu suchen?

Ro­bert Men­as­se wur­de für „Die Haupt­stadt“ mit dem Deut­schen Buch­preis 2017 aus­ge­zeich­net. Der Ro­man wird als der wohl ers­te Eu­ro­pa­ro­man ge­fei­ert. Zei­len­schwim­me­rin Ron­ja will auch noch ih­ren Senf dazu ge­ben.

In Brüs­sel tref­fen sich die ver­schie­dens­ten eu­ro­päi­schen Na­tio­na­li­tä­ten. Eu­ro­pa, das ist der Ge­dan­ke der Zu­sam­men­ar­beit, der So­li­da­ri­tät und Freund­schaft. Im All­tag sind die Kom­mis­si­on, Aus­schüs­se und Ar­beits­grup­pen je­doch oft ge­prägt von Ri­va­li­tät, fau­len Kom­pro­mis­sen und rei­nem Kar­rie­re­den­ken. Da­von er­zählt „Die Haupt­stadt“. Das ver­nach­läs­sig­te Kul­tur­res­sort will das Image der eu­ro­päi­schen Kom­mis­si­on auf­bes­sern, doch das Pro­jekt scheint zum Schei­tern ver­ur­teilt. Gleich­zei­tig ver­lässt ein Holocaust-Überlebender nach sech­zig Jah­ren sei­ne Woh­nung, um in eine Se­nio­ren­re­si­denz zu zie­hen. Ein Auf­trags­mör­der er­schießt schein­bar die fal­sche Per­son, der er­mit­teln­de Kom­mis­sar wird in den Ur­laub ge­schickt und ein her­ren­lo­ses Schwein rennt durch die Stadt.

Der Ro­man be­ginnt viel­ver­spre­chend. Ein ren­nen­des Schwein ver­bin­det alle Fi­gu­ren mit­ein­an­der, sie alle be­ob­ach­ten sei­nen Weg von ih­rem je­wei­li­gen Stand­ort. Eine zu­gleich wit­zi­ge und kunst­vol­le Ein­füh­rung. Men­as­ses Schreib­stil ver­mag es durch­aus zu fes­seln, ins­be­son­de­re der Be­ginn des ers­ten Ka­pi­tels:

„Wer hat den Senf er­fun­den? Das ist kein gu­ter An­fang für ei­nen Ro­man. An­de­rer­seits: Es kann kei­nen gu­ten An­fang ge­ben, weil es, ob gut oder we­ni­ger gut, gar kei­nen An­fang gibt. Denn je­der denk­ba­re ers­te Satz ist be­reits ein Ende – auch wenn es da­nach wei­ter­geht. Er steht am Ende von Aber­tau­sen­den von Sei­ten, die nie ge­schrie­ben wur­den: der Vor­ge­schich­te.“ (S. 17)

Recht schnell wur­de aus mei­ner Fas­zi­na­ti­on je­doch Ver­wir­rung. Wer war die­se Fi­gur noch mal? In wel­cher Ver­bin­dung ste­hen die Fi­gu­ren zu­ein­an­der? Wo­hin führt die­ser Ro­man? Und was hat jetzt die­ses Schwein da­mit zu tun? Zu al­lem Über­fluss feh­len wie­der ein­mal die An­füh­rungs­zei­chen. Je­des Jahr das­sel­be Schau­spiel beim Buch­preis. Was hat euch das An­füh­rungs­zei­chen denn ge­tan? Wäh­rend man­che Tex­te ohne es gut aus­kom­men, wur­de mei­ne Ver­wir­rung in die­sem Fall nur noch grö­ßer. Was ist wört­li­che Rede, was Ge­dan­ke, was Er­zähl­text? Und wer spricht hier ei­gent­lich? Be­reits vor der Hälf­te des Ro­mans hat­te ich den Ein­druck, et­was Ent­schei­den­des ver­passt zu ha­ben.

Zu viel des Gu­ten

Auch wenn ich Men­as­ses Schreib­stil ei­gent­lich lo­ben will, denn er ist durch­aus prä­zi­se und ele­gant, hat er mich in Ver­bin­dung mit den ver­schie­de­nen Hand­lungs­strän­gen, Ex­kur­sen und Fi­gu­ren gleich­zei­tig im Lee­ren hän­gen las­sen. Der auf dem Buch­rü­cken an­ge­prie­se­ne „wei­te Bo­gen zwi­schen den Zei­ten, den Na­tio­nen, dem Un­aus­weich­li­chen und der Iro­nie des Schick­sals, zwi­schen klein­li­cher Bü­ro­kra­tie und gro­ßen Ge­füh­len“ ist in der Tat ein sehr wei­ter Bo­gen.

„Die Haupt­stadt“ ist mit Si­cher­heit ein Eu­ro­pa­ro­man. Kein Wun­der, schließ­lich ist Ro­bert Men­as­se ein be­ken­nen­der Eu­ro­pä­er, wie auch in sei­ner Dan­kes­re­de bei der Preis­ver­lei­hung deut­lich wird. So gern ich ei­nen pro-europäischen Ro­man und des­sen Au­tor auch un­ter­stüt­zen möch­te, kann ich eben doch nicht be­haup­ten, dass mich „Die Haupt­stadt“ mit­ge­ris­sen und be­geis­tert hät­te.

Die Haupt­stadt. Ro­bert Men­as­se. Suhr­kamp. 2017.
Er­hält­lich in der Buch­hand­lung eu­res Ver­trau­ens.

Über Zeilenschwimmerin Ronja 27 Artikel

Haust zwischen Regalreihen voller Bücher und schmiert sich beim Schreiben immer die Hände mit Tinte voll. Momentan studiert sie Transnationale Literaturwissenschaft. Dort kann sie sich nicht nur weiter mit Literatur beschäftigen, sondern auch ihrem zweiten Laster, dem Film, ganz offiziell weiter hingeben.

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*