Typisch, Harley Quinn!

Har­ley Quinn stellt sich als An­ti­hel­din, Psy­cho­lo­gin, Schlä­ger­braut, Freun­din und An­füh­re­rin in nun ins­ge­samt sie­ben Spin-Off-Comicbänden von DC im­mer wie­der neu­en Her­aus­for­de­run­gen und ab­ge­dreh­ten Fäl­len. Seit das letz­te Mal aus Har­leys Welt beim Bü­cher­stadt Ku­rier be­rich­tet wur­de, sind drei wei­te­re Co­mic­bän­de er­schie­nen: „Har­ley Quinn 5 – Hoch­zeit und an­de­re Ver­bre­chen“, „Har­ley Quinn 6 – Die Harley-Gang“ und „Har­ley Quinn 7 – Ein ir­rer Road-Trip“. Die­se Bän­de nimmt Ge­schich­ten­zeich­ne­rin Ce­li­na ge­nau­er un­ter die Lupe.

Harley Quinn_5Was ist im Haupt­co­mic pas­siert?

Zu Be­ginn der ein­zel­nen, fort­lau­fen­den Haupt­co­mic­hef­te „Har­ley Quinn 14–19“ merkt Har­ley, dass sie sich über­nimmt. Sie möch­te sich mit ih­rem Schwarm Ma­son tref­fen, wei­ter­hin ih­rem Job als Psy­cho­lo­gin nach­ge­hen und im Rollschuh-Fightclubs für ihr Team kämp­fen. Hin­zu kommt, dass sie nun des Öf­te­ren als Hel­din ein­sprin­gen muss.
Wie Har­ley sagt: „Es herr­schen mie­se Ver­hält­nis­se und ′ne Men­ge un­schul­di­ger Leu­te krie­gen ′ne Men­ge Mist ser­viert“. So viel Mist, dass die Su­per­hel­den es nicht schaf­fen, da­ge­gen an­zu­kom­men. Sie hilft als An­ti­hel­din ei­ner be­klau­ten Oma, und ret­tet Men­schen aus ei­nem bren­nen­den Haus. Al­ler­dings weiß Har­ley nicht, wie sie ihre sämt­li­chen Tä­tig­kei­ten be­wäl­ti­gen soll.

Am Ende des 15. Hef­tes hat ihre bes­te Freun­din Ivy eine gran­dio­se Idee: Har­ley soll­te sich As­sis­ten­ten zu­le­gen. Ge­sagt, ge­tan! Sie er­stel­len eine Online-Anzeige und Har­ley bie­tet als Boss As­sis­ten­ten­stel­len an. Es gibt vie­le Bewerber/-innen, wo­bei der über­wie­gen­de Teil Frau­en sind.

Zu Be­ginn des 16. Hef­tes wird eine Bruch­bu­de ge­kauft, in der die Be­wer­bungs­ge­sprä­che und die Eig­nungs­prü­fun­gen statt­fin­den. Die Prü­fung ver­läuft ganz im Harley-Quinn-Stil: alle Be­wer­ber in ei­nen Raum, Licht aus, dann Licht wie­der an und wer noch steht, hat den Job. So ent­steht die Harley-Gang: Elf Mit­glie­der plus An­füh­re­rin Har­ley Quinn, die sich ge­mein­sam der Ver­bre­chens­be­kämp­fung und so­mit ei­ni­gen ab­ge­dreh­ten Fäl­len an­neh­men. Auch dem des ver­miss­ten „Cap­tain Strong“, der mit leuch­tend grü­nen Au­gen am Ende des 18. Teils zu se­hen ist. Der Ver­zehr be­stimm­ter See­all­gen, von de­nen die­ser wie von ei­ner Dro­ge ab­hän­gig ge­wor­den ist, las­sen ihn skru­pel­los und ge­walt­sam wer­den. Ob sich Har­ley Quinn und ihre Gang da­ge­gen be­haup­ten kön­nen?

Har­ley Quinn Spe­cials

Harley Quinn_6In je­der Aus­ga­be sind Spezial-Hefte vor­han­den. Im 5. Band ist „Har­ley Quinn: Fu­tures End 1“ er­schie­nen, in dem Har­ley den Jo­ker wie­der trifft. Die Ge­schich­te spielt fünf Jah­re in der Zu­kunft, wo Har­ley durch ei­nen Flug­zeug­ab­sturz auf ei­ner In­sel lan­det. Hier trifft sie auf ei­nen Stamm, der von ih­rem Mr. J ali­as dem Jo­ker an­ge­führt wird. Doch die­ser führt wie im­mer für Har­ley nicht Gu­tes im Schil­de.
Am Ende die­ses Ban­des fin­det sich ein Weih­nachts­spe­cial „Har­ley Quinn: Ho­li­day Spe­cial 1“, das aus meh­re­ren Kurz­ge­schich­ten zu­sam­men­ge­setzt ist. Der 6. Band ent­hält die Valentinstag-Story „Har­ley Quinn Valentine′s Day Spe­cial 1“, in dem der gro­ße Held Bat­man eine Ne­ben­rol­le be­kommt. Aber selbst schuld; Bruce Way­ne lässt sich auf ein Charity-Event ein, bei dem er selbst für ei­nen Abend ver­stei­gert wird. Der­je­ni­ge, der bei die­ser Auk­ti­on am meis­ten bie­tet, er­hält ihn für die­sen Abend und das Geld geht als Spen­de ans Tier­heim. Klar, dass Har­ley sich die­se Chan­ce auf ein Date mit Bruce Way­ne nicht ent­ge­hen lässt.

In „Har­ley Quinn Road Trip Spe­cial 1“, das im 7. Band ent­hal­ten ist, geht es um die Er­fül­lung des letz­ten Wun­sches von Har­leys ver­stor­be­nen On­kel. Die­ser möch­te, dass sei­ne Asche auf Long Is­land be­gra­ben wird. Zu­sam­men mit dem Wohn­wa­gen, den sie von ihm ge­erbt hat, will sie die Asche in L.A. ab­ho­len. Da es ein län­ge­rer und auch aus be­sag­tem An­lass be­schwer­li­cher Weg von L.A. nach Long Is­land ist, be­schließt Har­ley die­sen als Road Trip mit ih­ren Freun­din­nen Ivy und Cat­wo­man zu meis­tern. Al­les ein­stei­gen zu ei­ner ab­ge­fah­re­nen Irr­sinns­fahrt.

Au­to­ren und Zeich­ner

Har­ley Quinn wur­de ur­sprüng­lich von Paul Dini und Bruce Timm er­schaf­fen und war erst­mals 1992 als Ne­ben­fi­gur in „Bat­man: The Ani­ma­ted Se­ries“ zu se­hen. In der ge­sam­ten neu auf­ge­leg­ten Har­ley Quinn-Reihe wird sie von den Au­to­ren Aman­da Con­ner und Jim­my Pal­miot­ti als Prot­ago­nis­tin neu in­ter­pre­tiert, cha­rak­te­ris­tisch wei­ter­ent­wi­ckelt und mit Fi­gu­ren des Batman-Universum als auch gänz­lich neu er­schaf­fe­nen Cha­rak­te­ren in Be­zie­hung ge­setzt.
Auf­fal­lend ist, dass Har­ley nach wie vor auf Rot und Schwarz steht. Trug sie frü­her ei­nen rot-schwarzen Ganz­kör­per­an­zug und eine Harlekin-Mütze, bin­det sie ihre Haa­re nun zu je­weils ei­nem schwar­zen und ei­nem ro­ten Zopf. Zu­dem lässt ihre knap­pe und reich­lich aus­ge­schnit­te­ne Klei­dung tief bli­cken.
Harley Quinn_7In ei­nem un­ver­kenn­ba­ren Stil wur­de der Groß­teil der Co­mics wei­ter­hin von John Timms und Chad Har­din il­lus­triert. Aber auch das Kon­zept des Ein­be­zugs von Gast­zeich­nern wur­de bei­be­hal­ten, die Traum­se­quen­zen und Dro­gen­phan­ta­si­en dar­stel­len. Auch ei­ni­ge Spe­cials von Har­ley sind von an­de­ren Zeich­nern um­ge­setzt wor­den. Die­se he­ben sich da­durch gut von der Haupt­sto­ry ab und bie­ten se­hens­wer­te Ab­wechs­lung.

Wie­der­auf­tau­chen­de Cha­rak­te­re

Wie schon in den Bän­den zu­vor sind be­son­de­res Big Ton­ny und Poi­sen Ivy für Har­ley wich­ti­ge Freun­de, die im­mer für sie da sind. Auch der tote Bie­ber Ber­nie, den nur Har­ley hö­ren kann, taucht im­mer mal wie­der bei ihr da­heim auf. An­de­re Ne­ben­cha­rak­te­re wie SY Borg­man oder Quee­nie sind zwar nicht mehr so oft zu se­hen, aber den­noch ver­ein­zelt prä­sent.

Wer schon mit den ers­ten vier Bän­den sei­nen Spaß hat­te, wird auch bei den Fol­gen­den nicht ent­täuscht wer­den. Laut Pa­ni­ni soll am 28.08. be­reits der 8. Band im La­den ste­hen.

Har­ley Quinn 5 – Hoch­zeit und an­de­re Ver­bre­chen. Au­to­ren: Aman­da Con­ner, Jim­my Pal­miot­ti. Zeich­ner: John Timms, Chad Har­din, Dar­wyn Coo­ke. Über­set­zung: Jörg Fass­ben­der. Pa­ni­ni, 2015.
Har­ley Quinn 6 – Die Harley-Gang. Au­to­ren: Aman­da Con­ner, Jim­my Pal­miot­ti. Zeich­ner: John Timms, Chad Har­din, Tho­ny Si­las, Ben Cald­well. Über­set­zung: Jörg Fass­ben­der. Pa­ni­ni, 2016.
Har­ley Quinn 7 – Ein ir­rer Road-Trip. Au­to­ren: Aman­da Con­ner, Jim­my Pal­miot­ti. Zeich­ner: Chad Har­din, Bret Ble­vins. Über­set­zung: Jörg Fass­ben­der. Pa­ni­ni, 2016.

Über Bücherstadt Kurier 1030 Artikel
Literatur für alle!

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Von der heißen Psychiaterin zur durchgeknallten Antiheldin

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*