Nicht nur etwas für Fans: Das offizielle WoW-Kochbuch

Pi­kan­tes De­viat Sur­pre­me, Alt Va­ter Win­ters Bier oder Her­bei­ge­zau­ber­te Mana­bröt­chen sind nur ei­ni­ge der Re­zep­te aus dem World of War­craft Uni­ver­sum. Wort­spie­ler Nico hat sich für euch an den Herd ge­stellt und ein paar Re­zep­te aus „World of War­craft – Das of­fi­zi­el­le Koch­buch” aus­pro­biert.

Doch be­vor es mit dem Ko­chen los­ge­hen kann, muss erst ein­mal in Er­fah­rung ge­bracht wer­den, wie­viel zum Bei­spiel eine hal­be Tas­se Mehl in Gramm ist. Denn die Men­gen­an­ga­ben der Re­zep­te sind alle nach dem US-amerikanische Sys­tem der Cups (Tas­sen) an­ge­ge­ben. Doch nach kur­zer Re­cher­che im In­ter­net, blieb der Herd nicht mehr lan­ge kalt.

Da ich zum Er­schei­nungs­zeit­punkt des Koch­buchs auch mal wie­der in Azeroth un­ter­wegs war, habe ich mir drei Re­zep­te her­aus­ge­sucht, die mein Zwer­gen Pa­la­din auch im In­ven­tar hat­te, be­zie­hungs­wei­se zu­be­rei­ten konn­te. Mei­ne Wahl fiel auf ein klei­nes Drei-Gänge-Menü aus Röst­bro­ten, Hühn­chen­spie­ßen mit Erd­nuss­so­ße und frit­tier­ten Koch­ba­na­nen.

Am An­fang des Koch­buchs wer­den uns Ge­wür­ze und Grund­la­gen vor­ge­stellt. Auf die­se kommt man im­mer wie­der zu­rück, denn sie wer­den in vie­len Re­zep­ten be­nö­tigt. Die Re­zep­te für die vier ver­schie­de­nen Ge­würz­mi­schun­gen (wie zum Bei­spiel die Fest­tags­ge­wür­ze) er­ge­ben je­weils eine vier­tel Tas­se – also etwa 80g – und so­mit ei­nen klei­nen Vor­rat für kom­men­de Koch­aben­teu­er. Im An­schluss ha­ben wir ver­schie­de­ne klei­ne Grund­la­gen­re­zep­te (zum Bei­spiel eine Ei­weiß­spritz­gla­sur oder ein Brand­teig), die wir eben­falls für spä­te­re Re­zep­te be­nö­ti­gen.

In den nach­fol­gen­den sechs Ka­pi­teln wer­den Bei­la­gen, Bro­te und Bröt­chen, Sup­pen und Ein­töp­fe, Haupt­ge­rich­te, Nach­spei­sen und Ge­trän­ke auf­ge­grif­fen. Ob die Spei­sen auch et­was für Ve­ge­ta­ri­er oder gar Ve­ga­ner sind, lässt sich ganz ein­fach auf ei­ner der letz­ten Sei­ten nach­schla­gen. Denn dort ha­ben wir eine Sei­te mit Nah­rungs­mit­tel­in­for­ma­tio­nen.

Die ein­zel­nen Sei­ten sind sehr schön auf­ge­baut. Zum ei­nen ha­ben wir links ganz­sei­tig ein Bild des Ge­richts so­wie rechts ei­nen kur­zen Text, wo­her die Spei­se stammt oder bei wel­cher Ras­se sie be­liebt ist. Un­ter fast je­dem Re­zept fin­den wir eine oder meh­re­re klei­ne aber fei­ne Art­work Zeich­nun­gen, so­fern der Platz es zu­lässt. In ei­ner In­fo­box fin­den wir zu je­dem Re­zept die Zu­be­rei­tungs­zeit, An­zahl der Por­tio­nen, wozu es gut passt und ein klei­nes Icon, wel­ches das Ge­richt im Spiel auch hat. Ein net­tes De­tail: Bei der Um­set­zung der Ge­rich­te wur­de sehr dar­auf ge­ach­tet, die­se dem Icon mög­lichst ähn­lich zu ge­stal­ten. Au­ßer­dem steht in der In­fo­box zu­sätz­lich noch die Schwie­rig­keits­stu­fe – die­se kann je nach Schwie­rig­keit Lehr­ling, Meis­ter oder Ex­per­te sein.

Wie die Schwie­rig­keits­gra­de zu­stan­de kom­men, ist mir noch et­was schlei­er­haft, da ich zwi­schen dem Röst­brot (Lehr­ling) und den Hühn­chen­spie­ßen mit Erd­nuss­so­ße (Ex­per­te) kei­nen gro­ßen Schwie­rig­keits­un­ter­schied fest­stel­len konn­te. Beim Aus­pro­bie­ren der wirk­lich le­cke­ren Re­zep­te soll­tet ihr euch also nicht gleich von ei­nem Experten-Level ab­schre­cken las­sen.

Wer schon ein­mal im World of War­craft Uni­ver­sum un­ter­wegs war, wird sich der Be­kannt­heit der ein­zel­nen Re­zep­te in dem wirk­lich schön ge­stal­te­ten Koch­buch er­freu­en. Al­ler­dings ist „World of War­craft – Das of­fi­zi­el­le Koch­buch“ nicht nur et­was für WoW-Fans, son­dern – und be­son­ders – auch et­was für Fans des Ko­chens.

World of War­craft – Das of­fi­zi­el­le Koch­buch. Chel­sea Monroe-Cassel. An­dre­as Kas­prz­ak (Über­set­zung). Pa­ni­ni. 2016.

Bild 1: Röst­brot: Ein leich­tes und sehr schnell zu­be­rei­te­tes Brot, das als Bei­la­ge für vie­le Ge­rich­te gut ge­eig­net ist. / Bild 2: Hühn­chen­spieß mit Erd­nuss­so­ße: Eine Pandaren-Spezialität, die den Ge­schmacks­ner­ven eine schö­ne Ab­wechs­lung zu schnö­der All­tags­spei­se bie­tet.

Über Wortspieler Nico 4 Artikel

Wortspieler Nico ist hauptberuflich Mechatroniker in einem Bremer Krankenhaus, spielt und liest aber nebenberuflich fleißig für den Bücherstadt Kurier.

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*