Mit Ruhm und Ehre durch die Intrigen

Nach ei­ner sehr ge­lun­ge­nen und span­nen­den ers­ten Staf­fel der BBC-Serie folgt nun der zwei­te groß an­ge­leg­te De­gen­streich der Mus­ke­tie­re. Wie aus der ers­ten Staf­fel ge­wohnt mit neu­em Ge­wand, aber mit dem alt­be­kann­ten Witz und Charme tre­ten die mitt­ler­wei­le vier Mus­ke­tie­re er­neut auf die Se­ri­en­lein­wand, um in der fran­zö­si­schen Ge­schich­te be­kann­te Er­eig­nis­se zu be­stehen und Cha­rak­te­re zu tref­fen, den ein oder an­de­ren Fecht- oder Faust­kampf zu be­stehen und die Kro­ne um je­den Preis zu schüt­zen. – Von Bü­cher­bän­di­ge­rin Eli­sa­beth

Die Musketiere_2In­tri­ge ge­gen die Kro­ne

Wäh­rend Kar­di­nal Ri­che­lieu, der in der ers­ten Staf­fel den Ant­ago­nis­ten mim­te, zu Gra­be ge­tra­gen wird, schleicht sich Mi­la­dy De­Win­ter in das leicht­gläu­bi­ge Herz von Kö­nig Lou­is. Dem nicht ge­nug, tritt ein we­nig ge­moch­ter Spit­zel Ri­che­lieus auf den Plan. Ro­che­fort hegt we­nig Lie­be zu den Mus­ke­tie­ren, was er of­fen kund­tut. Tat­säch­lich ist er be­strebt, Haupt­mann Tre­vil­le und die Mus­ke­tie­re in Miss­kre­dit zu brin­gen und sich selbst an die Sei­te des Kö­nigs zu stel­len. Wäh­rend D´Artagnan und Con­s­tan­ce um ihre Lie­be kämp­fen, die kein gu­tes Ende zu neh­men scheint, spitzt sich die heim­li­che Lie­be­lei zwi­schen dem Mus­ke­tier Ara­mis und Kö­ni­gin Anna mit der Ge­burt des Thron­fol­gers zu. Doch es ist ge­fähr­lich zu Hofe, vor al­lem, da Ro­che­fort sei­ne Au­gen und Oh­ren über­all hat. Bis der Ruf nach Hoch­ver­rat er­schallt…

Wenn sich die Er­eig­nis­se über­schla­gen

Die Se­rie zeich­net sich durch erst­klas­si­sche Schau­spie­ler, wel­che ihre Rol­len zu le­ben schei­nen, ge­nau­so sehr aus wie durch die ful­mi­nan­te Ac­tion und die schnel­le und in­ten­si­ve Er­zähl­wei­se. Wäh­rend sich die Haupt­hand­lung wei­ter zu­spitzt und in den letz­ten Fol­gen ihr gro­ßes span­nungs­ge­la­de­nes Fi­na­le hat, mi­schen sich zahl­rei­che Ne­ben­hand­lun­gen in den Hand­lungs­strang mit ein.
Es wird mehr er­zählt von Por­tos´ Ver­gan­gen­heit, auch Athos und Ara­mis wer­den von ih­rem frü­he­ren Le­ben ein­ge­holt. Con­s­tan­ce und D´Artagnans Lie­be wird wie­der und wie­der von schwe­ren Ent­schei­dun­gen auf die Pro­be ge­stellt. Mi­la­dy dreht sich auf ge­wohn­te Wei­se nach ih­rem ei­ge­nen Vor­teil im Wind und ist da­mit stets eine Mit­spie­le­rin, die sich dann ein­mischt, wenn es nicht zu er­war­ten ist. Je­der der Cha­rak­te­re be­kommt durch eine per­sön­li­che Ge­schich­te be­son­de­re Tie­fe und ent­wi­ckelt sich in sei­nen Ent­schei­dun­gen und sei­nem Han­deln. Ver­stärkt durch die gut ge­wähl­ten Schau­spie­ler kön­nen die Aben­teu­er der Mus­ke­tie­re bei­na­he haut­nah mit­er­lebt wer­den.

Top-Cast und Team

Die ein­falls­reich ar­ran­gier­ten Kos­tü­me ent­spre­chen zwar dem da­ma­li­gen Mo­desinn nicht voll­ends, wir­ken da­für aber frisch und ab­wechs­lungs­reich. Dazu kom­men ac­tionge­la­de­ne Zwei­kämp­fe und eine gro­ße Por­ti­on Hu­mor und ver­voll­stän­di­gen eine Se­rie, die eine Ge­schich­te aus längst ver­gan­ge­ner Fe­der (Alex­andre Du­mas) frisch und neu auf­le­ben lässt. Da­bei wird an Stunt- und Film­tech­nik nicht ge­spart und auch die Cho­reo­gra­phen leis­ten ih­ren Bei­trag. Ein gan­zes Team von Schau­kämp­fern und Waf­fen­ex­per­ten war bei­spiels­wei­se an den Dreh­or­ten – weit­ge­hend Tsche­chi­en – zu­ge­gen, um die Schau­spie­ler al­lein für die Kampf­sze­nen vor­zu­be­rei­ten.
Schluss­end­lich macht auch die de­tail­ver­lieb­te Film­tech­nik ei­ni­ges her, fin­det die Hand­lung nicht nur im Vor­der­grund des Bil­des statt. Sieht man an den Haupt­ak­teu­ren vor­bei in den Hin­ter­grund der Sze­ne, wird man im­mer wie­der klei­ne Ne­ben­hand­lun­gen er­ken­nen. Hier ist der Sta­tist nicht im­mer nur Sta­tist. Da­durch wir­ken die Sze­nen le­ben­dig und kraft­voll.

DVD im schö­nen Schu­ber

Die DVD-Box ent­hält alle Fol­gen der zwei­ten Staf­fel auf vier DVDs. Dar­auf fin­den sich ne­ben der eng­li­schen Original-Tonspur auch se­hens­wer­te Fea­tures und „Be­hind the Sce­nes“ als Bo­nus­ma­te­ri­al. Zu­dem be­fin­det sich die Box in ei­nem schö­nen Relief-Pappschuber, wel­cher sich im Re­gal sehr gut macht. Al­les in al­lem eine tol­le Fort­set­zung, die in al­len Be­lan­gen die ers­te Staf­fel noch weit über­trifft.

Die Mus­ke­tie­re – 2. Staf­fel. Dar­stel­ler: Luke Pas­qua­li­no, Tom Bur­ke, Howard Charles, San­tia­go Cabre­ra, Tam­la Kari, Mai­mie Mc­Coy. Pro­duk­ti­ons­land: Groß­bri­tan­ni­en. po­ly­band. 2016.

Über Bücherstadt Kurier 1030 Artikel
Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*