Ein kleiner Tiger will hoch hinaus

Im Bil­der­buch „Ti­ger lernt flie­gen“ geht es um ei­nen klei­nen Ti­ger, dem lang­wei­lig ist. Um die­se Lan­ge­wei­le zu be­kämp­fen zieht er los in den Dschun­gel. Dort trifft er auf an­de­re Tie­re. Un­ter an­de­rem sieht er Vö­gel, die flie­gen. Ob auch ein Ti­ger flie­gen kann?

Das Ge­fühl, zu flie­gen, ist et­was Fan­tas­ti­sches. Da­durch kann man die Welt aus ei­ner an­de­ren Per­spek­ti­ve wahr­neh­men. Auch der klei­ne Ti­ger ist da­von be­geis­tert und muss ei­ni­ges an Ge­duld auf­brin­gen, um sich sei­nem Ziel zu nä­hern. Dem Ti­ger steht zu­dem im wei­te­ren Ver­lauf der schlaue und hilfs­be­rei­te Bril­len­bär zur Sei­te.

Die Zeich­nun­gen sind mit Bunt- und Blei­stift an­ge­fer­tigt und im Nach­hin­ein di­gi­ta­li­siert so­wie, so scheint es, aus Ein­zel­zeich­nun­gen zu­sam­men­ge­setzt. Auf­fäl­lig ist, dass der Ti­ger car­toon­haf­ter dar­ge­stellt ist als an­de­re Fi­gu­ren, die mehr fi­li­gra­ne De­tails wie Haar oder Fe­dern auf­wei­sen. Da­durch und auf­grund sei­nes knal­lig gel­ben Farb­to­nes sticht der Prot­ago­nist mehr her­aus.

„Ti­ger lernt flie­gen“ ist ein Bil­der­buch, das an Wün­sche und Träu­me ap­pel­liert, die – wenn man es wirk­lich will – in Er­fül­lung ge­hen kön­nen. In je­dem Fall wird Kin­dern, El­tern be­zie­hungs­wei­se auch äl­te­ren Bil­der­buch­lieb­ha­bern nicht lang­wei­lig, die­se Ge­schich­te zu le­sen und ihre fa­bel­haf­ten Zeich­nun­gen zu be­stau­nen.

Ge­schich­ten­zeich­ne­rin Ce­li­na
Il­lus­tra­ti­on: Buch­stap­le­rin Mai­ke

Ein Bei­trag zum Pro­jekt #lit­kin­der. Hier fin­det ihr alle Bei­trä­ge.

Ti­ger lernt flie­gen. Nina Ober. Ni­ko­laus Ober. Luft­schlacht. 2017. / Foto: Luft­schacht Ver­lag

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*