Ein besonderer Buchladen im Herzen Londons

Der De­büt­ro­man „Der klei­ne La­den der ein­sa­men Her­zen“ von An­nie Dar­ling, er­schie­nen im Pen­gu­in Ver­lag, ist eine un­ter­halt­sa­me Lek­tü­re für war­me Som­mer­ta­ge. Mit viel Witz und Charme ent­führt der Ro­man die Le­ser nach Lon­don, in ei­nen au­ßer­ge­wöhn­li­chen Buch­la­den mit ei­ner lan­gen Tra­di­ti­on. Per­fekt für den Le­se­hun­ger zwi­schen­durch, fin­det Ro­ma­nakro­ba­tin Leo­na.

Posy liebt Lie­bes­ro­ma­ne. Die­se ha­ben meis­tens ein Hap­py End. Im Ge­gen­satz zu ih­rer mo­men­ta­nen Le­bens­si­tua­ti­on: Erst ver­liert sie ihre El­tern bei ei­nem tra­gi­schen Ver­kehrs­un­fall und nun droht sie auch noch, ihre Ar­beits­stel­le in dem Buch­la­den Boo­kends zu ver­lie­ren. Die Bei­sit­ze­rin des Ge­schäfts, La­vi­nia, die für Posy nach dem Tod ih­rer El­tern eine enor­me Stüt­ze war, stirbt un­er­war­tet. Was sie nicht ahnt: Posy erbt das Buch­ge­schäft, wel­ches al­ler­dings kurz vor dem Bank­rott steht. Posy muss sich et­was ein­fal­len las­sen und plant des­halb ei­nen kom­plet­ten Neu­an­fang für sich und den Buch­la­den. Wäre da bloß nicht Se­bas­ti­an, der rei­che En­kel La­vi­ni­as, der ihre Plä­ne kom­plett zu durch­kreu­zen droht.

Ein Lie­bes­ro­man, der über Lie­bes­ro­ma­ne han­delt. Eine tol­le Kom­bi­na­ti­on. Der Ro­man ist schwung­voll und mit vie­ler­lei Hu­mor be­stickt. Es ist kei­ne an­spruchs­vol­le Ge­schich­te, den­noch ist sie sehr un­ter­halt­sam. Zu­dem ist es eine in­ter­es­san­te Per­spek­ti­ve, ein Buch über eine buch­ver­rück­te Frau zu le­sen. Vie­le Le­ser wer­den sich wahr­schein­lich wie­der­erken­nen. Bei­spiels­wei­se das Pro­blem, dass man ir­gend­wann nicht mehr weiß, wo­hin mit den vie­len Bü­chern, da das Bü­cher­re­gal schon völ­lig über­füllt ist. Da muss man sich et­was Krea­ti­ves aus­den­ken, so wie es Posy eben tut.

Se­bas­ti­an hin­ge­gen ist der to­ta­le Ge­gen­satz. Wenn es schon Bü­cher sein müs­sen, dann aus­schließ­lich Kri­mis. Au­ßer­dem hat er kei­ne Hoff­nung, dass die un­struk­tu­rier­te Posy den La­den ret­ten könn­te. Des­halb be­ginnt je­der Be­such Se­bas­ti­ans im Buch­la­den mit ei­ner hit­zi­gen Dis­kus­si­on, die in ei­nem gro­ßen Streit en­det. Dass dies al­les vor­her­seh­bar ist, kann Posy zu dem Zeit­punkt nicht ah­nen. Will­kom­men bei Boo­kends, dem wohl chao­tischs­ten und den­noch lie­bens­wer­tes­ten Buch­la­den in ganz Lon­don!

Der klei­ne La­den der ein­sa­men Her­zen. An­nie Dar­ling. Über­set­zung: An­drea Brandl. Pen­gu­in Ver­lag. 2017.

Über Bücherstadt Kurier 1030 Artikel
Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*