Die drei ??? – Erinnerungen

Bü­cher­städ­te­rin Jes­si­ca Ger­kens er­in­nert sich an ihre ers­te Be­geg­nung mit den drei ??? – Seit­dem ist viel pas­siert. Ein Rück­blick.

Ich er­in­ne­re mich noch dar­an: Es war das Jahr 1988 und ich saß mit mei­nen ge­ra­de mal 5 Jah­ren in dem Zim­mer mei­ner Tan­te auf dem Bo­den. Vor mir stan­den sil­ber­ne Käs­ten, de­ren In­halt ich im­mer wie­der durch­ge­se­hen und sor­tiert habe, wäh­rend ich den Ge­schich­ten lausch­te. Es gab un­ter and­rem ein Ge­spens­ter­schloss, ei­nen un­heim­li­chen Dra­chen, ei­nen Super-Papagei und noch vie­le an­de­re gru­se­li­ge und span­nen­de Ge­schich­ten. Ich bin mir si­cher, dass es an­de­ren ge­nau­so geht wie mir.

Heu­te kennt sie fast je­der, die Ge­schich­ten von Jus­tus Jo­nas (Oli­ver Rohr­beck), Pe­ter Shaw (Jens Wa­wrc­zeck) und Bob An­drews (An­dre­as Fröh­lich), die ihre Zen­tra­le in ei­nem al­ten Wohn­wa­gen auf dem Schrott­platz (Ge­braucht­wa­ren­cen­ter) von Jus­tus On­kel Ti­tus (An­dre­as E. Be­ur­mann, Rü­di­ger Schulz­ki) ha­ben. Die Zen­tra­le ist Dreh- und An­gel­punkt (fast) al­ler Aben­teu­er der drei­De­tek­ti­ve, die durch ihre un­ter­schied­li­chen Stär­ken und Per­sön­lich­kei­ten für ei­ni­ge Schmunz­ler und La­cher sor­gen. Ge­liebt und ge­fürch­tet wird Tan­te Mat­hil­da (Ka­rin Li­e­ne­weg), die be­rühmt für ih­ren Kirsch­ku­chen ist, aber meist da­für sorgt, dass kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kommt, in­dem sie die drei mit Ar­beit auf dem Schrott­platz ver­sorgt.

Hil­fe be­kom­men die De­tek­ti­ve von Al­fred Hitch­cock (Pe­ter Pa­set­ti), der ih­nen zu An­fang den ei­nen oder an­de­ren Fall gibt. Aber auch Haupt­kom­mis­sar Sa­mu­el Reynolds (Horst Frank, Wolf­gang Dra­e­ger ) und In­spek­tor Cot­ta (Hol­ger Mah­lich) ste­hen ih­nen zur Sei­te und hel­fen, wenn es brenz­lig ist. Die größ­te Hil­fe er­hal­ten die drei aber von Ih­rem Freund und Chauf­feur Mor­ton (An­dre­as von der Me­den), der mit dem gold­be­schla­ge­nen Rolls-Royce im­mer dort ist, wo er ge­braucht wird. Na­tür­lich gibt es auch ei­nen Erz­feind, Skin­ny Nor­ris (An­dre­as von der Me­den). Skin­ny ver­sucht den Jungs das Le­ben schwer zu ma­chen, wo es nur geht, schei­tert aber oft an dem Ver­such.

An­ge­fan­gen hat al­les 1964, als Ro­bert Ar­thur das ers­te Buch der Se­rie in den USA, mit dem Schirm­her­ren Al­fred Hitch­cock, ver­öf­fent­licht hat. 1968 er­scheint die­ses Buch un­ter dem Ti­tel „Die drei ??? und das Ge­spens­ter­schloß“ in Deutsch­land, wo­bei der Durch­bruch erst mit dem zwei­ten Ver­such kam, nach­dem Aiga Rasch das ty­pi­sche Co­ver ge­stal­tet hat­te. Für die Ver­öf­fent­li­chung ins Deut­sche gab es ei­ni­ge Än­de­run­gen, wie zum Bei­spiel die Na­men der drei De­tek­ti­ve, wel­che im Ori­gi­nal Ju­pi­ter Jo­nes, Pe­ter Crens­haw und Bob An­drews wa­ren.

Am 12. Ok­to­ber 1979 war es dann so­weit: die ers­ten 6 Hör­spie­le der drei ??? wur­den ver­öf­fent­licht. Al­ler­dings hat sich Eu­ro­pa nicht an die Rei­hen­fol­ge der Buch­se­rie ge­hal­ten und des­halb „Die drei ??? und der Super-Papagei“ die ers­te Fol­ge ist. Bis jetzt gibt es 187 Fol­gen, wo­bei dazu noch wei­te­re Son­der­fol­gen kom­men, die au­ßer­halb der Num­me­rie­rung ver­öf­fent­lich wur­den. Zu­dem gab es von 2005–2008 ei­nen Li­zenz­streit zwi­schen dem Ver­lag Franckh-Kosmos und Sony BMG, wes­halb un­ter dem Ti­tel „Die Drei“ 8 Fol­gen, mit den Original-Sprechern, her­aus­ge­ge­ben wur­den.

Mitt­ler­wei­le be­schränkt sich das Uni­ver­sum der drei De­tek­ti­ve nicht mehr nur auf die Hör­spie­le. Seit 2002 gab es drei Tour­nee­pro­duk­tio­nen und eine Ju­bi­lä­ums Vor­stel­lung. Zu­sätz­lich gibt es seit 2008 Re­cord Re­lease Par­tys, die Bun­des­weit von der Lau­scher­lounge ver­an­stal­tet wer­den und seit 2010 eine Ro­cky Be­ach Par­ty, die im Som­mer an Strand­bars ge­fei­ert wird.

Ein Bei­trag zum Pro­jekt #lit­kin­der. Hier fin­det ihr alle Bei­trä­ge.

Il­lus­tra­ti­on: Buch­stap­le­rin Mai­ke

Über Bücherstadt Kurier 1056 Artikel

Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*