Adventskalender 2017: Türchen 5

Winterspaziergang

Die Luft ist klar bei die­sem Frost,
der Him­mel hell und weit.
Wenn Gän­se in den Sü­den ziehn,
dann zieht in kur­zer Zeit
das gan­ze Jahr an mir vor­bei.
Der Kopf lässt die Ge­dan­ken frei,
die bors­ti­gen und glat­ten,
die glän­zen­den und mat­ten:

Der eine tanzt als Schmet­ter­ling –
un­fass­bar schön.
Ein and­rer hockt mir im Ge­nick
und will nicht gehn.
Der drit­te weiß noch nicht wo­hin.
Viel­leicht wird er mir ir­gend­wann
zur Sei­te stehn.

Rings­um das Land, weit aus­ge­spannt -
hier scheint noch vie­les of­fen.
Der Schnee knirscht un­ter mei­nem Schuh.
Und ein Ge­dan­ke singt dazu:

War­um nicht ein­fach fröh­lich sein
und hof­fen?

Winterrose

Der Frost hat alle Far­ben
längst ver­blas­sen las­sen.
Sie aber
packt ver­schwen­de­risch ihr Pur­pur aus,
öff­net bei Schnee­ge­stö­ber noch ihr Knos­pen­haus.
Und blüht.

Die Käl­te ist den Bäu­men
bis ins Mark ge­kro­chen.
Sie aber
lockt von in­nen zar­te Kraft her­vor,
stimmt nicht mit ein in den Es-geht-zu-Ende-Chor.
Und glüht.

Das Dun­kel greift be­harr­lich
nach den Ta­ges­stun­den.
Sie aber
wirft der Welt ihr hel­les La­chen zu,
ent­zün­det klei­ne Fun­ken für ein Ren­dez­vous.
Und sprüht.

Su­san­ne Brandt

Über die Au­to­rin:
Su­san­ne Brandt, ge­bo­ren 1964 in Ham­burg, stu­dier­te Bi­blio­theks­we­sen und Kul­tur­wis­sen­schaf­ten, lebt in Flens­burg, ar­bei­tet dort als Lek­to­rin und en­ga­giert sich eh­ren­amt­lich für ver­schie­de­ne Pro­jek­te. Seit An­fang der 1990er Jah­re sind zahl­rei­che Lie­der, Ge­schich­ten, Es­says, Ge­dich­te und Sach­bü­cher in ver­schie­de­nen Ver­la­gen er­schie­nen und in meh­re­re Spra­chen über­setzt wor­den. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen: Wi­ki­pe­dia | www.waldworte.eu

Über Bücherstadt Kurier 1055 Artikel

Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*