Adventskalender 2017: Türchen 12

Weihnachtliche Zimtplätzchen

Wir neh­men zu­erst den Pu­der­zu­cker
und ver­rüh­ren ihn cre­mig mit der But­ter.
Zu der Mas­se kommt noch Mehl hin­zu,
ver­kne­ten es mit Man­deln und Zimt im Nu.
Eine Pri­se Salz muss noch in den Teig
und stel­len ihn für ‘ne Stun­de kalt.

Nun rol­len wir den Teig dünn aus
und ho­len die Aus­stech­for­men raus.
Wir be­gin­nen jetzt mit dem Aus­ste­chen,
drapier’n die Plätz­chen auf Back­ble­chen.
Vor­her kommt noch Back­pa­pier auf‘s Blech,
sonst kle­ben sie fest und wir ha­ben Pech.

Den Ofen hei­zen wir schon mal vor,
auf hun­dert­neun­zig, vol­les Rohr.
Ist der Ofen dann end­lich warm,
die Plätz­chen für acht Mi­nu­ten rein.
Wer­den gol­dig braun ge­ba­cken,
da­mit sie beim Ver­spei­sen kna­cken.

Jetzt schmel­zen wir die rest­li­che But­ter
und ver­mi­schen den Zimt mit Zu­cker.
Nun nimmt al­les sei­nen Lauf,
pin­seln zu­erst die But­ter drauf.
Zu­letzt noch das Plätz­chen in den Mix,
wir sind fer­tig, das ging fix.

Für den Teig:
100g Pu­der­zu­cker
100g But­ter
100g Mehl
100g ge­mah­le­ne Man­deln
2TL Zimt
1 Pri­se Salz

Für die „Gla­sur“:
100g Zu­cker
70g But­ter
1TL Zimt

Wort­spie­ler Nico

Über Wortspieler Nico 4 Artikel
Wortspieler Nico ist hauptberuflich Mechatroniker in einem Bremer Krankenhaus, spielt und liest aber nebenberuflich fleißig für den Bücherstadt Kurier.

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*