Home Mein Profil

Mein Profil

Bücher­städ­te­rin Daniela
vor 2 Jah­ren no Com­ment

Oft scheint es wich­ti­ger zu sein, was in einer Geschichte geschieht, als der Grund, warum, meint Sätz­chen­bä­cke­rin Daniela. Eine Geschichte…

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Autoren und Autorin­nen sind keine ein­sa­men Schrei­ber. Ich habe viele ken­nen­ge­lernt, die es alleine ver­su­chen und bei denen die Moti­va­tion…

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Zum sechs­ten Mal hat die Phan­tas­ti­sche Aka­de­mie den SERAPH auf der Leip­zi­ger Buch­messe ver­ge­ben. Sätz­chen­bä­cke­rin Daniela hat die Preis­ver­lei­hung vor…

vor 3 Jah­ren no Com­ment

„Am Anfang steht immer die Geschichte. Wir fra­gen uns nicht, was bei der Ziel­gruppe ankommt, son­dern was uns Spaß machen…

vor 3 Jah­ren 1 Com­ment

In der 23. Aus­gabe des Bücher­stadt Kuriers ver­riet Crea­tor Marco Hül­len uns bereits viel über die Ent­ste­hung von „Silence“. Sätz­chen­bä­cke­rin Daniela ist in die magi­sche Welt von „Silence“ abge­taucht und schließt die­ses Aben­teuer mit gemisch­ten Gefüh­len ab.

vor 3 Jah­ren no Com­ment

This is [re­al­ly] what my books are about: they’re full of stran­ge, unusual, weird ide­as. Pas­send zum The­men­land Groß­bri­tan­nien der…

vor 3 Jah­ren no Com­ment

Voll­stän­dig in andere Wel­ten abtau­chen: Mit den neuen Virtual-Reality-Brillen kom­men wir nun näher daran als je zuvor. Ob Ocu­lus, Sam­sung Gear oder Play Sta­tion. VR (Vir­tual Rea­lity) ist in aller Munde. Aber jede Fas­zi­na­tion hat auch ihre Kehr­seite. Sätz­chen­bä­cke­rin Daniela hat sich die VR-Brillen auf der Games­com 2016 ange­schaut.

vor 4 Jah­ren no Com­ment

Im Cross Cult-Verlag sind zusätz­lich zu den ein­fa­chen Comics der Avatar-Serie auch Pre­mi­um­aus­ga­ben im Hard­co­ver erschie­nen. Sätz­chen­bä­cke­rin Daniela hat sie gele­sen.

vor 5 Jah­ren no Com­ment

Mit einem far­ben­fro­hen und sehr nied­li­chen Zei­chen­stil fängt die Gra­phic Novel wun­der­bar die leicht abstruse, aber sehr lie­bens­wür­dige Welt der Oz-Bücher ein. Die Cha­rak­tere sind lie­be­voll umge­setzt und wach­sen einem schnell ans Herz.

vor 5 Jah­ren no Com­ment

Nach zwei eher mit­tel­mä­ßi­gen Hobbit-Verfilmungen habe ich beim letz­ten und drit­ten Hobbit-Teil „Die Schlacht der fünf Heere“ alles erwar­tet, nur nicht, dass ich mehr lachen würde als bei jeder dritt­klas­si­gen ame­ri­ka­ni­schen Komö­die.