Home Mein Profil

Mein Profil

Bücher­städ­ter Peter
vor 12 Mona­ten 1 Com­ment

Es däm­merte blu­tig über den Hän­gen des gro­ßen Ber­ges, die Luft klirrte und zit­terte in Erwar­tung einer fros­ti­gen Herbst­nacht, als die Jäger des Stam­mes zu den Höh­len hin­ter der hohen Was­ser­wand heim­kehr­ten, drei Eber über die Schul­tern gewor­fen.

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Was braucht es, um eine Welt zum Leben zu erwe­cken, eine vir­tu­elle Welt, mit der wir Spie­len­den anders als in Film und Buch inter­agie­ren, die wir aktiv durch­su­chen und hin­ter­fra­gen kön­nen? Details!

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Eine Hütte im Schnee Als der Win­ter kam, wur­den sie in einer Hütte am Fuß einer aus­ge­dehn­ten, leicht bewal­de­ten Hügel­kette…

vor 2 Jah­ren no Com­ment

„Out­last“ steht seit dem ers­ten Teil für Dun­kel­heit, Panik indu­zie­rende Fluch­ten, expli­zite Gewalt und manch­mal durch­aus auf­ge­legte Schock­mo­mente. Code­jä­ger Peter hat sich auf dem Weg durch die Todes­stadt ver­irrt und musste sich dem alp­traum­haf­ten Wahn­sinn stel­len.

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Was den Men­schen die meiste Furcht ein­flößt, ist das Unbe­kannte. So oder so ähn­lich schrieb H.P. Love­craft und die­ses Motto bil­det das the­ma­ti­sche Grund­ge­rüst von „Blood­borne“, einem Sei­ten­ab­le­ger der From Soft­ware „Dark Souls“-Reihe. In „Blood­borne“ sind die Spie­len­den mit einer Gale­rie mensch­li­cher Urängste und der Aus­ar­tung einer davon fas­zi­nier­ten und beses­se­nen Theo­kra­tie kon­fron­tiert.

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Lite­ra­tur als nar­ra­ti­ves Medium und Video­spiel als interaktiv-narratives Medium ste­hen unver­än­der­lich im sym­bio­ti­schen, fami­liä­ren Ver­hält­nis zuein­an­der. Das eine aus dem ande­ren ent­sprun­gen und durch moderne Tech­no­lo­gie in den letz­ten 30 Jah­ren mög­lich gemacht, spie­gelt in vie­len sei­ner Facet­ten die eigene Her­kunft wider und greift offen in die nar­ra­tive Kiste der Welt­li­te­ra­tur.

vor 2 Jah­ren no Com­ment

Wir alle ken­nen die Nintendo-Helden Mario und Don­key Kong oder die Mas­kott­chen der Play­sta­tion Banjo-Kazooie und Crash Ban­di­koot. Sie sind Pio­niere der drei­di­men­sio­na­len Hüpf­aben­teuer und haben die Kind­heit und frü­hen Gamin­ger­fah­run­gen vie­ler Men­schen bestimmt und geformt. Nun mel­den sich die Schöp­fer von Banjo-Kazooie mit einer Eidechse namens Yooka und einer Fle­der­maus namens Lay­lee zurück.

vor 3 Jah­ren no Com­ment

Obwohl es sich bei „Mass Effect: Andro­meda“ um den vier­ten Teil der Space-Opera Saga han­delt, ver­bin­det nur wenig die Hand­lung von „Andro­meda“ mit der Tri­lo­gie. Bevor die Milch­straße die dräu­ende Gefahr durch die Maschi­nen­rasse der „Rea­per“ gewahr wird, ver­las­sen fünf Archen die hei­mat­li­che Gala­xie, um in Andro­meda eine neue Hei­mat zu fin­den.

vor 3 Jah­ren no Com­ment

In der Welt von The­das herrscht nie­mals Man­gel an län­der­ver­schlin­gen­den Gefah­ren, poli­ti­scher Intri­gen, zivi­li­sa­to­ri­scher Kon­flikte und Offen­ba­run­gen lang ver­ges­se­ner Geschichte. Drei­mal schickte Bio­ware die Spie­ler in der Rolle eines Hel­den wider Wil­len in den Kampf um den Fort­be­stand der Welt und ließ sie tie­fer und tie­fer in die Mys­te­rien hin­ter den Vor­komm­nis­sen in Ferel­den, Orlais, Kirk­wall und Co. ein­tau­chen.

vor 3 Jah­ren 1 Com­ment

Im Zei­chen der näher und näher rücken­den Ver­öf­fent­li­chung des nächs­ten Teils von Bio­wa­res Space-Opera-RPG Reihe „Mass Effect“ („Mass Effect: Andro­meda“) bie­tet sich ein Blick zurück auf die Ver­gan­gen­heit der Serie an.