Keine Zeit!

by Zeichensetzerin Alexa

„Ja, renn nur nach dem Glück, doch renne nicht zu sehr! Denn alle ren­nen nach dem Glück, das Glück rennt hin­ter­her!“ (Ber­tolt Brecht)

„Keen­tied“ ist Platt­deutsch und bedeu­tet „Keine Zeit“. Wir nei­gen schnell dazu, zu sagen, dass wir keine Zeit haben, wenn wir im Stress sind oder viel zu tun haben. Aber wie kann man keine Zeit haben, wenn man sie noch nicht ein­mal besit­zen kann? Im Bil­der­buch von Miriam Koch ist „Keen­tied“ der Name eines Watt­vo­gels. Er hat es sehr eilig, denn es steht die große Reise in den Nor­den an. Nur lei­der kommt er zu spät – alle ande­ren sind bereits davon­ge­flo­gen. Auf einen Zet­tel haben sie geschrie­ben: „Wir konn­ten nicht län­ger auf Dich war­ten und sind gestar­tet!“ Ver­ständ­lich, dass Keen­tied nun trau­rig ist. Doch dann fasst er einen Ent­schluss und macht sich schnell auf den Weg…

Wie zu erwar­ten ist der Schwer­punkt die­ses Buches die „Zeit“. Zeit haben, sich beei­len, war­ten. Keen­tied erlebt die Zeit auf ver­schie­dene Weise und auch der Betrach­ter merkt den Wech­sel zwi­schen Span­nung und Ent­span­nung. Man sieht Tiere, an denen Keen­tied vor­bei­fliegt, und die ihm zuru­fen, er sei spät dran. Die Zeit hat Keen­tied aber auch dank sei­ner Uhr im Blick, die er an einer Kette befes­tigt hat. Doch bald merkt er, dass es Glück war, dass er zu spät gekom­men ist…

Die Illus­tra­tio­nen sind anfangs noch als Col­la­gen bear­bei­tet, zum Ende hin wer­den die Fotos vom Meer durch Farbe ersetzt. Pas­send zum Sand und Meer domi­nie­ren die Far­ben Blau, Grau, Gelb und Beige. Wenn man sich die Sach­in­for­ma­tio­nen anschaut, wird schnell klar, woher die Inspi­ra­tion zu die­sem Buch kam: Der San­der­ling wird an der nord­deut­schen Küste auf­grund sei­ner flin­ken Bewe­gun­gen „Keen­tied“ genannt. Er ist ca. 18 cm groß und besitzt im Win­ter ein hel­les Gefie­der. Im Fluge kann der Vogel eine Geschwin­dig­keit von 60–70 km/h erreichen.

Zei­chen­set­ze­rin Alexa

Keen­tied. Text & Illus­tra­tion: Miriam Koch. Gers­ten­berg. 2010.

Weiterlesen

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr