Hinter den Kulissen von Sherlock: Ein multidimensionaler Audiokommentar

by Buchstaplerin Maike

Mit „Sher­lock – hin­ter den Kulis­sen der Erfolgs­se­rie“ ist bei Kne­se­beck ein bild­ge­wal­ti­ges Begleit­buch zur BBC-Serie Sher­lock auf Deutsch erschie­nen. Wie in einem rie­si­gen Scrap­book ver­sam­meln sich Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen, Insi­der­wis­sen und nie gese­hene Bil­der, die den krea­ti­ven Ent­ste­hungs­pro­zess der Serie greif­bar machen. – Von Buch­stap­le­rin Maike

Schon wenn man das Buch auf­schlägt, kommt einem die unver­wech­sel­bare Tapete aus 221B Baker Street ent­ge­gen. Sofort wird man ein­ge­saugt und fin­det sich nicht hin­ter, son­dern mit­ten in den Kulis­sen wie­der. Noch bevor es mit Sher­lock los­geht, geht Steve Tribe Arthur Conan Doyles Sher­lock Hol­mes und allen ande­ren nen­nens­wer­ten fil­mi­schen Reinkar­na­tio­nen des Detek­tivs auf den Grund.

Was trieb Ste­ven Moffat und Mark Gatiss an, Sher­lock Hol­mes zu moder­ni­sie­ren? Wie zol­len sie ihm Respekt, wo spie­len sie mit bekann­ten Moti­ven, wo neh­men sie sich Frei­hei­ten her­aus? Die ein­zel­nen Epi­so­den von der Pilot­folge bis zu His Last Vow (Sein Letz­ter Schwur) wer­den nach­ein­an­der vor­ge­stellt, wobei jedes Kapi­tel unter einem ande­ren Schwer­punkt prä­sen­tiert wird. Seien es Schnitt, Spe­cial Effects oder Kos­tüme – nach und nach wird immer deut­li­cher, was für Arbeit hin­ter dem Look der Serie steckt.

Dabei ist es schön, dass nicht nur die Pro­du­zen­ten und Schau­spie­ler zu Wort kom­men, son­dern auch die, die im Abspann schnell über­le­sen wer­den: Wie wurde die ein­zig­ar­tige Ver­bin­dung von Text und Bild bei SMS-Nach­rich­ten und Deduk­tio­nen erfun­den? Wer sorgt für die Aus­stat­tung bis ins kleinste Detail? Wieso ist nicht alles Lon­don, was wie Lon­don aus­se­hen muss? Die Ver­ant­wort­li­chen ver­ra­ten es – und machen deut­lich, wie viele Zahn­rä­der inein­an­der grei­fen müs­sen. Ein Mecha­nis­mus, der noch viel kom­ple­xer anmu­tet als Sher­locks Gedächtnispalast.

Doch auch neben Steve Tri­bes Haupt­text gibt es Dinge zu sehen, die den „nor­ma­len“ Kon­sum der Serie erwei­tern. Was auf der Lein­wand nur Sekun­den­bruch­teile zu sehen war, kann man nun so lange unter die Lupe neh­men, wie man mag. So etwa der „Ver­schol­lene Ver­meer“, die Zei­tungs­schlag­zei­len oder Bil­der aus John und Marys Hoch­zeit­sal­bum. Was für die Glaub­wür­dig­keit der Serie extra ent­wor­fen und her­ge­stellt wurde, wird hier noch ein­mal extra her­aus­ge­stellt. Dazu kommt zum Teil uner­war­te­tes Mate­rial, das Sher­lock als End­pro­dukt von Tau­sen­den Ent­schei­dun­gen und viel krea­ti­vem Chaos greif­bar macht: pri­vate Kor­re­spon­den­zen der Pro­du­zen­ten rei­hen sich ein neben Set­fo­tos, Pro­mo­fo­tos, Storyboards…

Gerade die ent­fal­le­nen Sze­nen, die als Aus­züge aus den Dreh­bü­chern vor­ge­stellt wer­den, bie­ten einen abso­lu­ten Mehr­wert. Wer hätte gedacht, dass Sher­lock und Moriarty sich auf dem Dach von St. Bart’s noch viel mehr zu sagen hat­ten? Oder dass Sher­lock dachte, Johns Mut­ter könnte sein Best Man wer­den? Und auch Ver­glei­che zwi­schen dem moder­nen Sher­lock und der lite­ra­ri­schen Vor­lage neh­men einen gro­ßen Raum im Buch ein. Die Macher haben oft Anspie­lun­gen an Doyles Geschich­ten ein- und umge­baut, die auf den ers­ten Blick gar nicht auf­fal­len. All das ist Bonus­ma­te­rial, das man sich wünscht, beim Anhö­ren der Audio­kom­men­tare sehen zu können.

Wie schon im Impres­sum steht – es ist ein Begleit­buch zur welt­be­kann­ten Serie Sher­lock. Doch braucht man das Buch wirk­lich? Um die Serie an sich genie­ßen zu kön­nen, wohl nicht. Aber wer ver­ste­hen will, was für ein Puz­zle aus har­ter Arbeit die Serie aus­macht, und wie eine Serie über­haupt gemacht wird, fin­det hier einen guten Start­punkt. Und für Fans, denen die Audio­kom­men­tare auf den DVDs ein­fach zu wenig sind, lohnt sich „Hin­ter den Kulis­sen der Erfolgs­se­rie“ alle­mal. Nicht zuletzt macht es ein­fach Spaß, die Anek­do­ten zu lesen, die Bil­der anzu­schauen und zu wis­sen, was für Arbeit in der vier­ten Staf­fel ste­cken wird.

Sher­lock: Hin­ter den Kulis­sen der Erfolgs­se­rie. Steve Tribe, Mark Gatiss (Vor­wort). Über­set­zung: Steffi Arnold. Kne­se­beck. 2015.

Diese Bespre­chung erschien zuerst am 22.09.2015 auf Sher­lock DE. Wir dan­ken für die freund­li­che Geneh­mi­gung der Zweitverwertung!

Weiterlesen

0 comment

Melissa 26. November 2015 - 20:54

Danke, dass du auf das Buch auf­merk­sam gemacht hast. Das ist doch mal prompt auf meine Wunsch­liste gesam­melt. Ich liebe „Hin­ter den Kulissen“-Dinger.
Liebe Grüße
Melissa

Reply
Buchstaplerin Maike 26. November 2015 - 22:10

Ich liebe so etwas auch – ein gro­ßes, schwe­res Hoch­glanz­ding, in dem ich immer gern blät­tere. Ich wün­sche dir viel Spaß, sollte das Buch in dei­nem Niko­laus­stie­fel landen 🙂

Reply

Leave a Comment

Diese Seite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Erfahre mehr