Fuchs, du hast das Gänsefüßchen gestohlen

1. Oktober 2015 Bücherstadt Kurier 0

In letz­ter Zeit scheint es ge­ra­de bei so­ge­nann­ter „an­spruchs­vol­ler Li­te­ra­tur“ Mode zu sein, auf das gute alte Gän­se­füß­chen zu ver­zich­ten. An­füh­rungs­zei­chen, wenn man kor­rekt sein will. Wo sind sie nur hin? Ein Plä­doy­er für die Be­nut­zung des Gän­se­füß­chens.

Bücher statt TV

14. September 2015 Bücherstadt Kurier 0

Könn­te mein Fern­se­her (üb­ri­gens noch mit Bild­röh­re) Ge­schich­ten er­zäh­len, er wür­de weh­kla­gen. Seit rund sie­ben Mo­na­ten herrscht im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes „Funk­stil­le“. Doch wie konn­te es so weit kom­men?

Feiert man in Russland Weihnachten an Silvester?

28. Dezember 2014 Bücherstadt Kurier 0

Vie­le Eu­ro­pä­er fra­gen sich: War­um hat Sil­ves­ter in Russ­land weih­nacht­li­che Tra­di­tio­nen und Bräu­che – den Tan­nen­baum, die Be­sche­rung, den Weih­nachts­mann? Der Grund da­für sind his­to­ri­sche Er­eig­nis­se. Bü­cher­städ­te­rin Tan­ja weiß mehr.

Große, kleine, dicke, dünne Literatur – und was ist Weltliteratur?

7. November 2014 Bücherstadt Kurier 0

Al­lein schon über den Be­griff „Li­te­ra­tur“ kann man sich strei­ten. Wie sieht es da mit „gro­ßer Li­te­ra­tur“ aus? Ist die Fül­le das maß­geb­li­che Kri­te­ri­um? Ist es wich­tig, wie dick, dünn, klein, groß das Buch ist? Wie um­fang­reich der Text? Wann und wo er­schie­nen? Wie lan­ge auf dem Markt? In wel­chem Land pu­bli­ziert? In wel­cher Spra­che und Über­set­zung?

Ein Brief über Mut und Träume

22. Juli 2014 Bücherstadt Kurier 0

Be­ne­dict Wells schreibt auf sei­ner Facebook-Seite in ei­nem of­fe­nen Brief an die Ab­itu­ri­en­tin­nen und Ab­itu­ri­en­ten über Mut und Träu­me. Die­sen Brief wol­len wir mit euch tei­len.

1 2 3