Home Filmtheater

Filmtheater

FilmtheaterNicht nur Bü­cher fin­den ih­ren Platz in der Bü­cher­stadt – im Film­thea­ter wer­den auch die be­weg­ten Bil­der ge­wür­digt. Der Ki­no­ses­sel quietscht, der Pro­jek­tor rat­tert und die Bil­der flie­gen nur so über die Lein­wand. Sie ent­füh­ren uns in Wel­ten voll span­nen­der, lei­den­schaft­li­cher, herz­er­wär­men­der Ge­schich­ten – die un­se­re li­te­ra­tur­er­prob­ten grau­en Zel­len zum Glü­hen brin­gen.

  • Ir­land, 1780. Wie könn­ten Gen­tle­men ohne Geld und Be­sitz reich wer­den? Ganz ein­fach: Sie grün­den ei­nen „Club der Ent­füh­rer“. Die­se Gen­tle­men, die nichts er­ben, weil sie nicht die Erst­ge­bo­re­nen sind, um­wer­ben wort­ge­wandt die Töch­ter aus rei­chem Hau­se, be­vor sie sie bei ei­nem Über­fall kid­nap­pen. Dann ha­ben sie nur eine Nacht Zeit, die jun­gen La­dies zur Hei­rat zu be­we­gen.

  • Vie­le Ste­phe­nie Mey­er Fans ha­ben auf die­sen Mo­ment ge­war­tet: am 13.06.13 lief SEELEN in den deut­schen Ki­nos an. Die Er­war­tung ist nach dem Twilight-Erfolg sehr groß, doch wird der ein oder an­de­re ent­täuscht sein, dass SEELEN kaum et­was mit Twi­light ge­mein hat. Bü­cher­städ­te­rin Ale­xa hat sich den Film für euch an­ge­schaut.

  • Es war ein­mal eine Frau, die im Kinds­bett lag. Sie war sehr krank und ihr Mann woll­te ihr eine be­son­de­re Freu­de be­rei­ten: sie lieb­te Ra­pun­zeln. So be­gab er sich zu ei­nem nah ge­le­ge­nen Feld, in dem eine Hexe das Rü­ben­ge­wächs an­ge­pflanzt hat­te, und pflück­te ei­ni­ge da­von.

  • Mit ‘Die Ver­mes­sung der Welt’ ist Det­lev Buck, Dreh­buch­au­tor, Re­gis­seur und Pro­du­zent in ei­nem, ein Film ge­lun­gen, der vor al­lem durch die Land­schafts­auf­nah­men be­geis­tert und so die Rei­se Hum­boldts ein­fängt. Die Sze­nen des am Schreib­tisch blei­ben­den Gauß fan­gen da­ge­gen den da­ma­li­gen Zeit­geist ein.