Drei Weihnachtstipps

19. Dezember 2016 Zeichensetzerin Alexa 0

Wäh­rend der bü­cher­städ­ti­schen Weih­nachts­vor­be­rei­tun­gen hat Zei­chen­set­ze­rin Ale­xa ei­nen Blick ins Bü­cher­re­gal ge­wor­fen und drei Wer­ke her­aus­ge­sucht, die sie be­son­ders ger­ne ge­le­sen hat. Drei Tipps zum Ver­schen­ken und Selbst­le­sen. Heinz Hel­le: Ei­gent­lich müss­ten [...]

Von Göttern, Münzen und gesprengten Schubladen

14. Juni 2015 Buchstaplerin Maike 3

An Neil Gai­m­ans Bü­chern schei­nen sich die Geis­ter zu schei­den – ent­we­der man liebt sie oder man hasst sie. Aber ei­nes ist klar: sie sind un­ge­wöhn­lich und zie­hen die Auf­merk­sam­keit auf sich. Ein Pa­ra­de­bei­spiel da­für ist „Ame­ri­can Gods“. Bei Eich­born ist nun, 15 Jah­re nach den ers­ten Er­fol­gen des Ro­mans, die Lieb­lings­fas­sung des Au­tors auf Deutsch er­schie­nen.

„In Wirklichkeit gibt es gar keine Erwachsenen.“

10. November 2014 Bücherstadt Kurier 0

Eine Ge­schich­te, die die Wun­der der Kind­heit auf­le­ben lässt und Sät­ze, die ohne Atem­pau­se tief in die See­le des Le­sers ein­drin­gen: Mit „Der Oze­an am Ende der Stra­ße“ hat Neil Gai­man ei­nen Ro­man ge­schaf­fen, der sich nicht ein­ord­nen lässt, aber da­für umso atem­be­rau­ben­der ist.

Eine Kindheit auf dem Friedhof

1. November 2014 Bücherstadt Kurier 2

Lan­ge hat man dar­auf war­ten müs­sen, doch end­lich ist eine zwei­bän­di­ge Ad­ap­ti­on als Gra­phic No­vel des Kinderbuch-Bestsellers von Neil Gai­man aus dem Jahr 2008 er­schie­nen. Schaurig-schön be­bil­dert er­zählt die­se Fas­sung die Kind­heit des klei­nen No­bo­dys auf dem Fried­hof neu.

Bücherherbst in Bücherstadt

31. Oktober 2014 Bücherstadt Kurier 0

Herbst in der Bü­cher­stadt: Wäh­rend es drau­ßen im­mer käl­ter wird, hin­ter den Fens­tern Wind und Re­gen herrscht, macht es sich die Re­dak­ti­on im War­men mit ei­nem Buch ge­müt­lich. Ei­ni­ge Bü­cher­städ­ter ha­ben für euch eine Lis­te mit Buch­emp­feh­lun­gen zu­sam­men­ge­stellt! Wel­che Bü­cher wür­det ihr für den Herbst emp­feh­len?