Wie weit ist es zum Rand der Welt?

22. Dezember 2017 Wortklauberin Erika 0

Sie­ben Sprün­ge sind es laut Ul­ri­ke Dra­es­ners Ro­man „Sie­ben Sprün­ge vom Rand der Welt“, der Wort­klau­be­rin Eri­ka mit sei­nen vie­len Per­spek­ti­ven kei­ne Ruhe mehr ge­las­sen hat. Ei­nes ist si­cher: Ul­ri­ke [...]

Aus dem skurrilen Tagebuch eines jungen Doktors

2. Juni 2015 Zeichensetzerin Alexa 1

Bul­ga­kows „Arzt­ge­schich­ten“ auf dem Bild­schirm: „A young doctor’s Note­book & other sto­ries – Aus dem skur­ri­len Ta­ge­buch ei­nes jun­gen Dok­tors“. Schon der Un­ter­ti­tel ver­rät, in wel­che Rich­tung sich die fil­mi­sche Um­set­zung be­we­gen wird – und das ist eine et­was an­de­re als im Buch.

Vom Glück des Untergangs

20. Mai 2015 Bücherstadt Kurier 8

Hein­rich von Kleist war ein deut­scher Au­tor und Pu­bli­zist. Sein Le­bens­lauf weist ei­nen lan­gen Lei­dens­weg auf, den er 1811 selbst be­en­de­te, in­dem er sich das Le­ben nahm. In „Kleist – Vom Glück des Un­ter­gangs“ gibt Adam Soboc­zyn­ski ei­nen Ein­blick in das Le­ben Kleists.