Buchgeschenk: Zusammen werden wir leuchten

29. Juni 2016 Bücherstadt Kurier 6

Noch kei­ne gute Lek­tü­re für den Som­mer ge­fun­den? Der Buch­club @Zwitscherbooks von Buch­stap­le­rin Mai­ke liest ge­ra­de „Zu­sam­men wer­den wir leuch­ten“ von Lisa Wil­liam­son. Da­mit ihr mit­re­den könnt, ver­lo­sen wir 3 Ex­em­pla­re [...]

Wer bist du?

3. November 2015 Bücherstadt Kurier 0

Wie soll sich die 16-jährige Kyla in ih­rem neu­en Le­ben zu­recht­fin­den? Vor al­lem – wie soll sie ihre Alb­träu­me be­herr­schen? Nach neun Mo­na­ten wird Kyla aus dem Kran­ken­haus ent­las­sen. Doch wer­den ihre El­tern sie mö­gen? Was ist, wenn sie Kyla has­sen oder noch schlim­mer, Kyla ihre El­tern nicht mag? 

Eine Stimme im Wasser

13. Oktober 2015 Bücherstadt Kurier 0

Was­ser spen­det Le­ben. Was­ser er­frischt. Was­ser macht Spaß. Und Was­ser kann ge­fähr­lich sein. Wie ge­fähr­lich, das spürt man in Ra­chel Wards neu­em Mystery-Thriller „Schwimm schnel­ler als der Tod“.

Jenny-Mai Nuyen

14. Juli 2015 Bücherstadt Kurier 0

Fuß­no­ta­rin Na­ta­lie hat Jenny-Mai Nuy­en bei ei­ner Le­sung ih­res neu­en Bu­ches „Nacht ohne Na­men“ ge­trof­fen und di­rekt ei­ni­ge Fra­gen ge­stellt.

Kai Aline Hula

12. Mai 2015 Bücherstadt Kurier 0

Vie­le Fra­gen hat Zwi­schen­zei­len­ver­ste­cker Mar­co der Kinder- und Ju­gend­buch­au­to­rin Kai Ali­ne Hula ge­stellt: zum Au­to­ren­da­sein, ih­ren Hob­bies, Lieb­lings­bü­chern und -au­to­ren und zu ih­rem neu­en Buch „In den Fän­gen der Er­pres­ser“.

Nachdenkliche Zeitreise ins 23. Jahrhundert

8. Mai 2015 Bücherstadt Kurier 0

„Blät­ter­rau­schen“ ver­lässt die Gren­zen action-basierter Science-Fiction und war­tet mit gu­ten Cha­rak­te­ren, span­nen­den Wen­de­punk­ten und erns­ten Ge­dan­ken auf. Ein Ju­gend­buch, das sich er­freu­li­cher­wei­se an kein be­stimm­tes Ge­schlecht rich­tet.

Zwischen zwei Fenstern

17. Februar 2015 Bücherstadt Kurier 0

Zwei Ju­gend­li­che woh­nen sich ge­gen­über und sind sehr eng mit­ein­an­der ver­bun­den, und doch ge­trennt. Er ist in sie ver­liebt und nennt sie „Maud“. Sie nennt ihn „Cree­py“ und un­ter­hält sich auf eine be­son­de­re Art mit ihm: Sie kom­mu­ni­zie­ren über Bot­schaf­ten am Fens­ter.

1 2