Schönheit im Schatten

23. November 2017 Worteweberin Annika 0

Von Jean-Marc Ceci hat sich Worte­we­be­rin An­ni­ka in die Welt des Wa­shi und Ori­ga­mi ein­wei­sen las­sen und fin­det: „Herr Ori­ga­mi“ ist ein klei­ner, aber be­rüh­ren­der Text. Herr Ori­ga­mi heißt ei­gent­lich [...]

So etwas wie Heimat?

16. Februar 2017 Worteweberin Annika 0

In „Su­per­po­si­ti­on“ the­ma­ti­siert Kat Kauf­mann Hei­mat, Iden­ti­tät und In­ter­kul­tu­ra­li­tät – fern­ab von Kli­schees. Ähn­li­ches hat auch „Der Rus­se ist ei­ner, der Bir­ken liebt“ von Olga Grjas­no­wa im Blick. Worte­we­be­rin An­ni­ka [...]

Gegen das Vergessen: Adressat unbekannt

29. Januar 2015 Bücherstadt Kurier 0

Die Au­to­rin schafft es, auf nur we­ni­gen Sei­ten al­les zu sa­gen, was ge­sagt wer­den muss, und da­bei auch noch Emo­tio­nen zu we­cken. „Adres­sat un­be­kannt“ ist gro­ße Li­te­ra­tur, die es wert ist ge­le­sen und be­spro­chen zu wer­den. Ein Meis­ter­werk!

Leise rieselt der Schnee…

3. Januar 2015 Bücherstadt Kurier 0

Ben­ja­min Le­berts „Im Win­ter dein Herz“ be­inhal­tet eine schö­ne Idee: So­bald der ers­te Schnee ge­fal­len ist, zie­hen sich die Men­schen zu­rück, um Win­ter­schlaf zu hal­ten. Auf die­se Wei­se könn­te die Na­tur sich von den Men­schen er­ho­len, die Um­welt­ver­schmut­zung wäre für eine ge­wis­se Zeit ge­stoppt...