Selim Özdogan im Interview

16. August 2017 Worteweberin Annika 2

Licht kann ja eine Me­ta­pher für so vie­les sein, für Wis­sen, für Ver­ständ­nis, für Wohl­wol­len, für Ori­en­tie­rung, aber auch da­für, nicht ge­nau un­ter­schei­den, kei­ne kla­ren Gren­zen zie­hen zu kön­nen. Man [...]

Abgestaubt

12. August 2015 Bücherstadt Kurier 0

Ein Ge­dicht muss nicht lang sein, es muss sich auch nicht rei­men. Über­haupt muss es gar nichts. Dass Ly­rik in ih­rer Dar­stel­lungs­wei­se sehr frei und lo­cker sein kann, zei­gen uns vie­le Ly­ri­ker der Ge­gen­wart. So auch Klaus Merz in sei­nem Ge­dicht­band „Aus dem Staub“.