111 absurde Rätselgeschichten

„Die Letz­ten wer­den die Ers­ten sein. Es sei denn, sie sind zu lang­sam: 111 ab­sur­de Rät­sel­ge­schich­ten – Kunst und Kul­tur“ – Schon der Ti­tel er­scheint ei­nem ab­surd, die Ein­lei­tung ver­rückt, ganz zu schwei­gen von den Rät­sel­ge­schich­ten.

Die Letzten werden die Ersten sein. Es sei denn, sie sind zu langsamQui­chot­tes Wor­te sol­len er­mu­ti­gen, und dann doch wie­der nicht: „Du kannst al­les schaf­fen, wo­von du träumst. Es sei denn, es ist zu schwie­rig.“ Schwie­rig ist das Lö­sen der Rät­sel­ge­schich­ten tat­säch­lich! Be­reits bei der ers­ten Ge­schich­te bin ich ge­schei­tert – und das bei Schwie­rig­keits­stu­fe 1! Wie wür­de es da erst auf Stu­fe 5 aus­se­hen oder gar beim „Su­per­rät­sel“? Dar­an woll­te ich zu­nächst gar nicht erst den­ken. Aber der Weg bis zum Ziel er­schien mir fort­an sehr stei­nig. Um euch eine Kost­pro­be zu ge­ben, hier ein Rät­sel für euch:
„Dass man­che Mo­na­te, wie wir sie heu­te ken­nen, nach rö­mi­schen Kai­sern oder Göt­tern be­nannt wur­den, wis­sen die meis­ten. Dass dies al­ler­dings auf ei­nem ko­mi­schen Zu­fall be­ruht, blieb lan­ge ver­schwie­gen. An­fangs soll­ten die Mo­na­te näm­lich nach spe­zi­el­len Kör­per­tei­len be­nannt wer­den. So hieß der Sep­tem­ber ur­sprüng­lich Zei­ge­fin­ger, der Ja­nu­ar Dau­men und der _ _ _.“

Nun liegt es an euch, das Rät­sel zu lö­sen. Als klei­ne Hil­fe­stel­lung sei er­wähnt, dass es sich bei den Lö­sun­gen stets um Na­men be­kann­ter Per­so­nen aus Kunst und Kul­tur han­delt. Wer ei­nen Hin­weis braucht, kann am Ende des Bu­ches nach­schla­gen. Zu dem oben auf­ge­führ­ten Rät­sel steht der fol­gen­de Hin­weis: „Po­li­ti­sche Schrift­stel­le­rin und Ju­ris­tin.“ Na, kennt ihr schon die Lö­sung?

Die­ses Büch­lein er­for­dert Quer­den­ken, et­was Sprach­ge­fühl und ein we­nig All­ge­mein­bil­dung. Zu emp­feh­len für lang­wei­li­ge Bahn­fahr­ten, um die Zeit mit Spaß zu ver­trö­deln. Denn auch wenn man nicht im­mer gleich auf die Lö­sung kommt – so­bald man sie liest, kommt das nur all­zu be­kann­te „ahhhhh-natürlich-wie logisch-warum-bin-ich-nicht-gleich-darauf-gekommen?“.

Ale­xa

4Die Letz­ten wer­den die Ers­ten sein. Es sei denn, sie sind zu lang­sam: 111 ab­sur­de Rät­sel­ge­schich­ten – Kunst und Kul­tur; Pa­trick Sal­men, Qui­chot­te; Dro­emer Ver­lag; 2014

Über Bücherstadt Kurier 1065 Artikel
Literatur für alle!

Kommentar hinterlassen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*